1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

DHC-Damen geben Führung aus der Hand

DHC-Damen geben Führung aus der Hand

Gegen Meister Köln verspielt Sussenburger-Team die Play-offs.

Düsseldorf. Die Enttäuschung bei den Hockey-Spielerinnen von Hallen-Bundesligist DHC und ihrem Trainer Nico Sussenburger war riesig. Nach dem 3:6 (2:3) gegen Rot-Weiß Köln sprach Sussenburger das aus, was alle dachten: „Das war’s wohl mit den Play-offs.“ Der Glaube daran, dass der DHC den Meister aus Köln noch abfangen kann, ist drei Spiele vor dem Saisonende auf ein Minimum zusammengeschrumpft.

„Wir haben unsere Leistung nicht über die gesamte Spielzeit abrufen können. Und gegen Köln besteht man nur mit einer Topleistung“, sagte Trainer Sussenburger nach einer Niederlage, die vermeidbar war. Doch nach der zwischenzeitlichen 2:1-Führung nach 17 Minuten lief bei den Gastgeberinnen fast nichts mehr zusammen. Köln ging noch vor der Pause wieder in Führung und schaffte durch einen Doppelschlag in den Schlussminuten die endgültige Entscheidung.

Köln liegt jetzt als Zweiter drei Punkte vor dem DHC. Nur wenn Sussenburgers Team die Kölnerinnen noch überholt, wäre die Qualifikation für das Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft möglich. Die Tore gegen Rot-Weiß erzielten Greta Gerke, Jenny Pütz und Lena Hoffmann.