1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Kultur

Lüpertz verabschiedet sich mit Bilderschau als Akademie-Rektor

Lüpertz verabschiedet sich mit Bilderschau als Akademie-Rektor

Mit einer Ausstellung in Düsseldorf verabschiedet sich der Maler Markus Lüpertz von seinem Amt als langjähriger Rektor an der Kunstakademie in der NRW-Landeshauptstadt. Kennzeichen der oft großflächigen und in Bilderserien entstehenden Malerei von Markus Lüpertz ist eine neoexpressive und gegenständliche Darstellungsweise.

Düsseldorf. Mit einer Ausstellung in Düsseldorf verabschiedet sich der Maler Markus Lüpertz von seinem Amt als langjähriger Rektor an der Kunstakademie in der NRW-Landeshauptstadt.

Die Werke des 1941 geborenen Künstlers, der sich gern als "Malerfürst" bezeichnet, sind vom 24. April bis zum 21. Juni in der "Akademie-Galerie" in Düsseldorf zu sehen, teilte das Ausstellungshaus am Montag mit. Lüpertz hatte die angesehene Kunstakademie in Düsseldorf seit 1988 geleitet und wird demnächst in den "Ruhestand" treten.

Die Schau werde die Prinzipien deutlich machen, die das Werk des prominenten Malers bestimmt hätten, hieß es. Damit werde sich die Ausstellung "von üblichen Retrospektiven markant unterscheiden".

Kennzeichen der oft großflächigen und in Bilderserien entstehenden Malerei von Markus Lüpertz ist eine neoexpressive und gegenständliche Darstellungsweise.

Die 2005 gegründete Düsseldorfer "Akademie-Galerie" hat derzeit einen Bestand von rund 300 Kunstwerken. Sie widmet sich der Sammlung und Ausstellung von Arbeiten derjenigen Künstler, die als heute teils weltberühmte Maler, Bildhauer oder Fotografen an der Akademie gelehrt oder studiert haben.