Sammlung Philara in Düsseldorf Die berühmtesten Tränen der Fotokunst

Düsseldorf · Die Sammlung Philara bietet bis September einen erbaulichen Überlick über die Fotokunst – mit Man Ray, der Becher-Schule und extremen Positionen.

„Les Larmes“ (1932/1987) von Man Ray.

„Les Larmes“ (1932/1987) von Man Ray.

Foto: Man Ray 2015 Trust / VG Bild-Kunst, Bonn; Courtesy the artist, Linn Lühn and Philara Collection, Düsseldorf Photo: Kai Werner Schmidt

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Das weiß man. Aber noch mehr fühlt man es. Eine Fotografie geht unmittelbar zu Herzen, vielleicht vergisst man sie nie. Wie „Les Larmes“ von Man Ray. Viele Attribute und Zuschreibungen gibt es angesichts dieser weltberühmten Tränen aus Glas, dieser Wimpern, die krakelig wie Insektenbeine getuscht sind und eine jede in einer winzigen Perle ausläuft. Die Augenbrauen sind dünn, für das Jahr 1932, in dem das Foto entstand, eher ungewöhnlich. Es war Stummfilmzeit, und einige Forscher meinen, Man Ray habe den fehlenden Dialog kompensieren wollen; andere hielten es für ein Rachebild an seinem verlorenen Liebhaber.