1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Kultur

Galerien: Zwei neue Räume für die Kunst

Galerien: Zwei neue Räume für die Kunst

Erste Ausstellungen bei Michael Cosar und Hubert Neuerburg.

Düsseldorf. Im Haus Maria Theresia an der Flurstraße 57, dem einstigen Nonnenkloster der Schwestern zum Heiligen Kreuz, eröffnete Michael Cosar auf 270 Quadratmetern seine neue Galerie. Ins Refektorium, den Speisesaal des Klosters, ließ Cosar einen weißen Kasten einbauen, den typischen "White Cube" der Kunst. So blieben Fenster und Türen der denkmalgeschützten Fassaden tabu.

Mit Werner Reiterer präsentiert Cosar einen Konzeptkünstler, der statt eines Gemäldes einen Zettel an die Wand heftet, mit der Aufforderung an den Besucher: "Schreien Sie jetzt so laut Sie können". Auf Wunsch stellt der Galerist seine eigene Stimme auf eine extreme Lautstärke, woraufhin ein Ächzen und Stöhnen einsetzt, als sei der Raum ein gigantisches Lebewesen. Das Licht schaltet sich automatisch an und ab, als atme es. Sobald es stille ist, zeigt sich der Ausstellungsraum wieder in seiner üblichen Lichtstärke.

Reiterers zweite Arbeit ist eine weiße Matratze mit Bewegungsmelder. Nähert sich der Besucher, schaltet er sich ein. Dann geraten diverse Motoren im Innern der Matratze in Gang und bewegen den Stoff, als hüpfe ein unsichtbarer Gegenstand auf der Matratze herum. Der bezeichnende Titel lautet: "Springende Seele".

Hubert Neuerburg war von 1981 bis heute Pressesprecher der Kunstakademie und verabschiedete sich mit einem Bildband der 25 Rundgänge. Nun fand er ein neues Betätigungsfeld in einer Galerie, der er den Namen "Neuerburg and Friends" gab. Das Lokal, früher Standort des Sägewerks, dann Ausländertreff und zuletzt Künstler-Werkstatt, soll in erster Linie ein Treffpunkt sein. Durch seine Arbeit am Eiskellerberg sei er finanziell abgesichert, wolle also mit der Galerie keine Reichtümer gewinnen. Das Gros der Arbeiten ist nicht teurer als 1000 Euro. Inzwischen hat sich "Hubs", wie ihn Freunde nennen, auch Farbtuben, Pinsel und Palette gekauft und arbeitet in naivem Stil an Postkartenmotiven etwa vom Benrather Schloß - für einen Mitarbeiter der Kunstakademie gewöhnungsbedürftig.

Galerie Cosar Sie liegt an der Flurstraße 57, die Ausstellung ist bis zum 27. Juli di bis fr 11-13 und 15-18 Uhr, sa 12-14 Uhr geöffnet.

Galerie Neuerburg and Friends Ackerstraße 80, bis 1. September, mi 16-19, sa 15-18 Uhr.