1. NRW
  2. Düsseldorf

Eisbahn Düsseldorf: Füchschen gibt Gastronomie in der DEG-Winterwelt ab

Weihnachtsmarkt : „Füchschen“ steigt bei der Winteralm an der Kö aus

Peter König, Chef der Hausbrauerei, sagt, die riesige Nachfrage auf die Alm an der Kö, übersteige die personellen Kapazitäten. Nun sucht Eisbahn-Betreiber Oscar Bruch einen neuen Gastronomen.

In der „DEG-Winterwelt“ mit der Eisbahn an der Kö gibt es im November eine Wachablösung: Die Hausbrauerei Füchschen gibt den Betrieb der Gastronomie ab. Füchschen-Chef Peter König kommentiert seine Entscheidung mit einem lachenden und einem weinenden Auge: „Wir sind das Opfer des eigenen Erfolgs geworden. Der riesige Ansturm auf die Alm hat uns jenseits der Grenzen unserer Personalkapazität gebracht.“

Die Brauerei an der Ratinger Straße und die DEG-Winterwelt haben zeitgleich Hochsaison. Der geplante Personalaustausch zwischen dem Füchschen-Stammhaus und der Alm gestaltete sich schwieriger als erwartet. Peter König: „Unsere Gäste an der Eisbahn haben das nicht zu spüren bekommen, aber unsere Mitarbeiter liefen in manchen Wochen auf dem Zahnfleisch.“

Winterwelt-Betreiber Oscar Bruch: „Die Entscheidung meines Freundes Peter König ist schmerzlich, aber nachvollziehbar. Umso mehr freue ich mich, dass er uns als enger Partner verbunden bleibt.“

Aktuell führt Bruch Gespräche mit interessierten Gastronomen aus Düsseldorf und der Region. Er ist sich sicher, schon bald einen neuen Betreiber für die vorstellen zu können: „Einerseits ist uns wichtig, den Alm-Charakter zu bewahren. Andererseits kann ich mir gut vorstellen, dass zusätzliche Ideen und Anregungen unser Programm ergänzen und bereichern.“