DEG-Winterwelt an der Kö: 50 000 Besucher auf dem Eis

DEG-Winterwelt : DEG-Winterwelt: 50 000 Besucher auf dem Eis

Auch 261 Schulklassen nutzten das Gratisangebot auf dem Corneliusplatz.

Der letzte Tag der DEG-Winterwelt auf dem Corneliusplatz am Sonntag litt zwar unter dem Regenwetter, doch insgesamt zieht Betreiber Oscar Bruch mit gut 50 000 Eisbahn-Nutzern eine positive Bilanz. „Wir freuen uns, dass sich die Winterwelt zu einem echten Treffpunkt für die Düsseldorfer, Besucher und viele Touristen entwickelt hat.“ 40 Prozent der Besucher seien aus dem Ausland gekommen. Die neuen Überdachungen auf der Alm-Terrasse und an den Bahnen fürs Eisstockschießen hätten sich laut Bruch bewährt. Zusätzlich lockten Events das Publikum an die Eisfläche. So unterhielten „Supertalent“ Ricardo Marinello und sein Tenor-Kollege Andreas Schönberg mit einem vorweihnachtlichen Gratiskonzert auf der Eisfläche.

Viel Betrieb gab’s auch in der Füchschen-Alm. Brauhaus-Chef Peter König: „An Spitzentagen ging es an die Grenzen der Personal- und Raumkapazität.“ Sein Team war dann mit 25 Kräften in der Küche und im Service im Einsatz. Eistockschießen scheint in Düsseldorf immer beliebter zu werden, stellt Udo Schmid fest. Der ehemalige DEG-Profi, der die vier Bahnen betreute, sagt: „Wir hatten in dieser Saison exakt 500 angemeldete Gruppen.“ Im Vergleich zum Vorjahr waren das 50 Prozent mehr Buchungen. Er freut sich zudem, dass 261 Schulklassen das Gratisangebot für den Sportunterricht auf Kufen auf der 1700 Quadratmeter großen Eisfläche wahrgenommen haben — das sind, so der Veranstalter, 25 Prozent mehr als bei der Premiere im Vorjahr. Oscar Bruch betreibt zudem das Riesenrad am Burgplatz. Auch hier war am Sonntag letzter Tag. A.V.

Mehr von Westdeutsche Zeitung