Ehemaliger Jazz-Rally-Chef Ali Haurand ist tot

Ehemaliger Jazz-Rally-Chef Ali Haurand ist tot

Der international renommierte Bassist starb am Montag im Alter von 74 Jahren.

Düsseldorf. In den vergangenen Jahren war Ali Haurand manchmal nachdenklich. Denn viele der Mitstreiter, die mit ihm jahrzehntelang auf der Bühne gestanden haben, sind längst im Musikerhimmel. Nun ist auch der international bekannte Bass-Virtuose, der zwölf Jahre lang künstlerischer Leiter der Jazz Rally war, im Alter von 74 Jahren in seiner Heimatstadt Viersen gestorben. Haurand hatte zusammen mit Schirmherr Klaus Doldinger dafür gesorgt, dass die Mischung auf dem Festival stimmte.

Nach zwölf Jahren war sein Vertrag nicht mehr verlängert. Im vergangenen Jahr, zum 25-jährigen Bestehen der Rally, spielte Ali mit seiner Band noch einmal auf dem Festival. Wann die Beerdigung stattfinden wird, steht noch nicht fest.