1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Die ganz wichtigen Jazz Rally-Momente

Düsseldorf : Die ganz wichtigen Jazz Rally-Momente

Palermo-Connection, die Session und eine Saxofon-Legende. Ein Programm-Chef der Jazz Rally verrät seine Geheim-Tipps.

Düsseldorf. Es ist unmöglich, bei der Jazz Rally jeden großen Moment am Pfingstwochenende zu erwischen. Denn viele Konzerte finden parallel statt. Reiner Witzel, selbst ein international renommierter Saxofonist und einer der drei künstlerischen Leiter der Jazz Rally, verrät, was der Musikbegeisterte auf keinen Fall verpassen sollte.

Düsseldorf: Die ganz wichtigen Jazz Rally-Momente
Foto: Lepke/ Jazz Rally

„Mit liegt in diesem Jahr das Programm in der Rheinterrasse am Herzen. Das ist echter Jazz für Liebhaber“, gerät der Musiker ins Schwärmen. Damit meint er vor allem Ernie Watts, die 71 Jahre alte Saxofon-Legende aus den USA. Von den Rolling Stones bis zu Miles reicht die Liste der Stars, mit denen Watts schon unterwegs war. Am Samstagabend um 20 Uhr spielt er zusammen mit dem Markus Schinkel Trio, das sich dem Crossover verschrieben hat. Auch das Vorprogramm liefert eine Saxofonistin ab: Nicole Johänntgen hat gerade in New Orleans neue Eigenkompositionen aufgenommen.

Düsseldorf: Die ganz wichtigen Jazz Rally-Momente
Foto: Jazz Rally

In der Rheinterrasse wird die Rally übrigens am Donnerstag auch eröffnet. Beim Preview ab 18.30 Uhr können die Jazz-Fans das Jörg Hegemann Boogie Trio und Deborah Woodson erleben, die zusammen mit dem Willy Ketzer Trio auf die Bühne kommt. Am Sonntagabend steht mit dem Scott Hamilton Quartett ein weiteres Rally-Highlight auf dem Programm.

Ganz besonders freut sich Witzel auf den Samstagabend, an dem er sich ab 22.30 Uhr mit seinem Saxofon selbst die Finger wund spielt. Denn die Session im Breidenbacher Hof moderiert der künstlerische Leiter der Rally nicht nur, sondern steht fast die ganze Nacht auf der Bühne: „Das hat sich in den vergangenen Jahren toll entwickelt.“ Wer kommt und nach dem eigenen Konzert noch Lust hat, ist eine musikalische Wunder-Tüte. Doch in den vergangenen Jahren konnten die Zuschauer große Stars in sehr intimer Atmosphäre erleben: „Im vergangenen Jahr waren zum Beispiel die Musiker von Earth, Wind & Fire dabei.“ Was gespielt wird, entscheiden die Musiker spontan.

Am Sonntag ab 18 Uhr ist Witzel im Palais Wittgenstein. Den dort trifft sich die Palermo-Connection. Spätestens seit Wim Wenders dort zusammen mit Campino den Film „Palermo Shooting“ drehte, haben viele Düsseldorfer ihre Begeisterung für die Hauptstadt der Region Sizilien entdeckt. Bereits seit Jahren gibt es viele künstlerische Kontakte. Witzel: „Seit März 2017 ist Palermo sogar offizielle Partnerstadt von Düsseldorf.“ Beim Konzert von Gianni Gebbia und Alessandro Bassin zusammen mit dem Art Ensemble wird auch auf der Bühne gemalt. Es ist das erste gemeinsame musikalische Projekt der beiden Partnerstädte.

Und dann gibt es noch ein Wiedersehen mit zwei ganz alten Rally-Protagonisten: Am Sonntag ab 14 Uhr sorgt Frau Dr. Jazz Lous Dassen mit dem Jolly Jazz Orchestra das Uerige. Um 15.15 Uhr ist der langjährige Rally-Chef Ali Haurand mit seinem European Jazz Quintett im Landtag zu Gast.