Sushi-Verkauf beim Japantag: Geld weg

Sushi-Verkauf beim Japantag: Geld weg

Unbekannte haben den Inhaber von Man-Thei-Sushi bestohlen. Es geht um 30 000 Euro.

Düsseldorf. Beim Japantag wurde Gerd Röpke, Inhaber von Man-Thei- Sushi, der gesamte Umsatz von sechs Stunden harter Arbeit von seinem Stand am Rheinufer gestohlen. „Jemand hat die Zeltwand von hinten aufgeschnitten und die Tasche, die sich in einem uneinsichtigen Bereich des Zeltes befand und an einem Regal befestigt wurde, mitgehen lassen“, erzählt Röpke.

Wo sich rund 600 000 Menschen drängen, sind halt auch schwarze Schafe dabei. „Der Diebstahl hat unser Unternehmen und mein Team hart getroffen. Pleite gehe ich zwar nicht, jedoch über mehr Gäste gerade im Sommer würde ich mich jetzt sehr freuen“, so Röpke. Nach WZ-Informationen soll es sich um einen Betrag von 30 000 Euro handeln.

Mehr von Westdeutsche Zeitung