1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorfer Seniorin in der eigenen Wohnung überfallen und gefesselt

Polizei : Seniorin in der eigenen Wohnung überfallen und gefesselt

Kripo fahndet nach falschen Handwerkern. Die 85-Jährige kam mit leichten Verletzungen davon.

In ihrer eigenen Wohnung wurde eine 85 Jahre alte Frau nach Angaben der Polizei überfallen und gefesselt. Sie hatte zuvor zwei Männern die Tür geöffnet, die sich als Handwerker ausgegeben haben.

Am Montag um 12.30 Uhr klingelte es bei der Seniorin, die in einem Reihenhaus Am Staatsforst in Hassels wohnt. Vor der Tür stand ein angeblicher Handwerker. Den kannte die 85-Jährige bereits, denn er hatte sie einige Tage zuvor schon einmal besucht. Angeblich um den Zählerstand abzulesen.Darum schöpfte die Frau keinen Verdacht.

Plötzlich kam ein zweiter Mann hinzu. Der packte die Rentnerin, fesselte sie und klebte ihr den Mund mit Panzerband zu. Die Täter machten sich anschließend mit einem Trennschleifer an dem Tresor zu schaffen. Als das Telefon in der Wohnung schellte, brachen die Männer ihre Tat ab und flüchteten.

Das Opfer konnte sich selbst befreien und Hilfe holen. Die Seniorin erlitt nur leichte Verletzungen. Beschreiben konnte sie nur einen der Täter. Er ist etwa 20 bis 30 Jahre alt, 1,70 Meter groß und korpulent. Er hat ein rundliches Gesicht und einen Dreitagebart. Seine Arme waren tätowiert, einer sogar bis zum Handgelenk, und er sprach akzentfreies Deutsch. Seine Kleidung war dunkel. Die Kripo sucht dringend Zeugen, die die beiden Männer gesehen haben. Hinweise unter Telefon 8700. si