Düsseldorf: Wohnhaus in der Oststraße evakuiert

Düsseldorf : Risse in der Mauer: Wohnhaus an der Oststraße zwischenzeitlich evakuiert

Bei Abrissarbeiten an der Oststraße hatten sich Risse in einem Nachbargebäude gebildet. Das Haus wurde evakuiert, die Feuerwehr rückte mit 50 Einsatzkräften an.

Wegen Rissen an der Fassade ist ein mehrstöckiges Haus in der Oststraße in Düsseldorf aus Sicherheitsgründen evakuiert worden. Eine Einsturzgefahr besteht, anders als zunächst berichtet, allerdings nicht, teilte die Feuerwehr mit.

Fünf Personen mussten das Haus verlassen, außerdem wurde der Bereich am Donnerstag weiträumig abgesperrt, wie die Feuerwehr mitteilte.

Direkt angrenzend an das beschädigte Gebäude finden demnach Abrissarbeiten statt, das Wohnhaus befindet sich in direkter Nachbarschaft zu einer Filiale von Galeria Kaufhof.

Inzwischen wurde das beschädigte Gebäude von einem Prüfstatiker untersucht der feststellte, dass die Standfestigkeit nicht beeinträchtigt ist.

Die von den Rettungsdiensten betreuten Bewohner konnten inzwischen wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Sperrung der Oststraße wurde aufgehoben. Die Feuerwehr war mit 50 Einsatzkräöften etwa drei Stunden im Einsatz.

(Red/dpa)