1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Busfahrer in Vennhausen überfallen

Raubüberfall : Busfahrer in Vennhausen überfallen

Bereits im November ist ein Busfahrer am Gothaer Weg von Unbekannten attackiert worden. Verkehrsunternehmen setzt Belohnung aus.

Ein unbekannter Mann hat am frühen Mittwochabend gegen 19.20 Uhr den Fahrer eines Rheinbahnbusses überfallen. Dabei schlug auf den Mann ein und flüchtete anschließend mit der Wechselgeldkasse. Ermittlungen zufolge machte der 37-jährige Busfahrer der Linie 721 an der Haltestelle Gothaer Weg gerade Pause. Hierbei hatte der die vordere Tür des Busses geöffnet. Während er das Wechselgeld zählte, griff ihn plötzlich von außen ein unbekannter Mann an und forderte die Herausgabe des Geldes. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, schlug der Räuber dem 37-Jährigen gegen den Kopf, entriss ihm die Wechselgeldtasche und flüchtete. Der Busfahrer versuchte noch dem Täter zu folgen, stürzte jedoch zu Boden. Der Täter wird zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß und kräftig beschrieben. Er war mit einer schwarzen Sturmhaube maskiert. Zeugen, die Hinweise zur Identität des Täters, dessen Fluchtrichtung oder Aufenthaltsort geben können, melden sich bitte beim Kriminalkommissariat 13 unter der Rufnummer 0211- 870 0.

Bereits im November vergangenen Jahres kam es am Gothaer Weg zu einem Angriff auf einen Busbahnfahrer der Rheinbahn. Ein Schlägerduo attackierte den Mann im Türbereich und außerhalb des Busses mit Schlägen und Tritten. Das Opfer konnte sich mit schweren Verletzungen in den Bus retten. Auch hier fahndet die Polizei nach Tätern, die von dem damaligen Opfer ähnlich beschrieben wurden. „Ein Zusammenhang beider Taten kann derzeit nicht ausgeschlossen werden“, sagte ein Polizeisprecher. Das Unternehmen Rheinbahn lobt nun für Hinweise, die zur Identifizierung und Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung von 1000 Euro aus

(akrü)