Straßenreinigung kämpft gegen Silvesterreste

Straßenreinigung kämpft gegen Silvesterreste

Burscheid. Glück gehabt - das denkt sich Franz Pütz Technischer Leiter der Technischen Werke Burscheid angesichts der Silvesterreste auf den Straßen. Denn die Stadt Burscheid kann dieses Jahr schnell sein beim Aufräumen.

Die Kehrmaschine, die sich die Stadt mit Wermelskirchen teilt, fährt dienstags und mittwochs in der Lindenstadt und damit nur einen Tag nach Neujahr. Es habe schon Jahre gegeben, da habe man in Burscheid länger auf saubere Straßen warten müssen, so Pütz. Jedenfalls werde für Silvester oder danach keine Sondernutzung angesetzt. Alles müsse also regulär funktionieren. Gleichzeitig habe er aber auch den Eindruck, dass es in diesem Jahr nicht so viele Überreste von Raketen und Böllern gebe, sagt Pütz. Die Kehrmaschine sei jetzt aber auch mit zwei Mann besetzt und bei Bedarf werde auch mal von Hand aufgesammelt — ausnahmsweise, sagt Pütz. ecr