Bühne : Liebesleben mit einem Phantom

Das Theater am Dom startet mit der Beziehungskomödie „Kennst Du mich noch?“ in die neue Saison.

Wenn die große Liebe
der Langeweile Platz macht

Bei Mary und Paul hat sich dagegen die Langeweile des Alltags breit gemacht, da geht es nur noch um Milch im Kaffee oder besser gleich entkoffeinierte Kaffeekapseln. Und Paul flieht bei jeder Gelegenheit auf den Golfplatz oder in sein Büro als Steuerberater. Mary hat wieder in ihren ursprünglichen Beruf als Innenarchitektin zurückgefunden, aber auch da bringt sie bei der Einrichtung der eigenen vier Wände nur eine „wärmende Kühle“ zustande.

Doch plötzlich ist alles anders – Marys alte Collegeliebe Peter (Sascha Wussow) taucht unverhofft auf und die alte Liebe zwischen den beiden kommt langsam zurück und das, obwohl Peter Mary vor 20 Jahren ziemlich derb abserviert hatte. Und der alte Liebhaber ist ziemlich jung geblieben, genauso wie es sich Mary vom eigenen Mann gewünscht hätte. Allerdings hat er es auch nicht weitergebracht als zum Autoverkäufer im elterlichen Betrieb – von den Träumen des einstigen Philosophiestudenten ist nicht viel übriggeblieben.

Der Liebhaber aus alten Zeiten bleibt für den Gatten unsichtbar

Und noch etwas ist merkwürdig, als Paul zu früh vom Golfplatz zurückkommt, sind sich Mary und Peter im Wohnzimmer schon ziemlich nahe gekommen und Mary fürchtet die große Szene. Paul kann seinen Konkurrenten aber nicht sehen, er existiert nur als Phantom in der Fantasie seiner Frau, wo bislang nur Filmstar Patrick Swayze kurzzeitig einen Platz gefunden hatte.

Doch wie bekämpft man ein Phantom, das einem die eigene Gattin ohne schlechtes Gewissen streitig macht. Paul verzweifelt, Golfschläger, Fußspray und ein Feuerlöscher taugen nichts als Waffen gegen den unsichtbaren Liebhaber, der auch noch mit Mary ins Bett geht. Da kann man schon mal Panik bekommen und zu drastischen Mitteln greifen. Paul engagiert die junge Schauspielerin Tori (Aylin Werner), um sie als reale Geliebte gegen das unsichtbare Phantom seiner Frau einzusetzen. Der Erfolg der Aktion scheint aber eher zweifelhaft.

Mit „Kennst Du mich noch?“ ist das Theater am Dom in die neue Saison gestartet. Noch bis zum 3. November ist die Beziehungskomödie von Sam Bobrick in den Opernpassagen zu sehen. Es ist ein prominent besetztes und von René Heinersdorff schwungvoll inszeniertes Stück über die Kraft der Fantasie, die Wirklichkeit verändern zu können.