1. NRW
  2. Burscheid & Region
  3. Köln und Leverkusen

Lachen: Köln wird zur deutschen Comedy-Hauptstadt

Lachen : Köln wird zur deutschen Comedy-Hauptstadt

Vom 31. Oktober bis zum 9. November gibt es in der Domstadt zum 29. Mal das Festival des guten Humors.

Im Herbst steht in Köln schon traditionell der gute Humor im Mittelpunkt des Geschehens. Dann gibt es zum 29. Mal das Köln Comedy Festival, das vom 31. Oktober bis zum 29. November zahlreiche Künstler auf die Bühnen der Domstadt lockt. Mehr als 100 Veranstaltungen stehen in den zehn Tagen auf dem Programm.

„Doch Humor & Komik sehen schwierigen Zeiten entgegen: Kabarettisten und Komiker geraten auf der Bühne und Social Media-Accounts immer mehr unter Beschuss. Verlieren wir zunehmend die Fähigkeit, satirische Mehrdeutigkeit zu erkennen? Ist gar die Freiheit von Satire bedroht? Gleichzeitig werden in Guatemala, Italien, Slowenien und der Ukraine Komiker/Kabarettisten in Staatsämter gewählt? Verstehen sie die Wählerbedürfnisse vielleicht besser als die etablierte Politik? Komik ist immer ein Spiegel der Gesellschaft und hat dadurch in kultureller, gesellschaftspolitischer, pädagogischer und soziologischer Hinsicht eine äußerst wichtige Funktion. Aber was bedeutet das für zukünftige Inhalte und Programme der Comedians? Diesen Fragen möchten wir in Zusammenarbeit mit dem Institut für Komik nachgehen und liefern mit dem 1. Kölner Komik Kongress in diesem Jahr den Auftakt dazu - frei nach Ernst Jandl „Wo bleibb daa Humoaa..?“ - das ist neu und deutschlandweit in dieser Art einmalig“, sagt Ralf Günther, der Kreativdirektor des Festivals im Vorwort zum diesjährigen Programmheft.

Der Deutsche Comedypreis wird schon am 2. Oktober vergeben

Zu den großen Veranstaltungen des Festivals zählen im Vorfeld die bereits ausverkaufte „1Live Comedy-Nacht XXL“ am 26. Oktober in der Arena unter anderem mit Olaf Schubert und Markus Krebs und der „Deutsche Comedypreis“ am 2. Oktober in Mülheim. Dazu kommt die Eröffnungsshow „Köln lacht“ am 2. November im Gloria. Am 7. November steigt das Finale des Nightwash Talent Awards im Eco-Express Waschsalon in Zollstock mit Simon Stäblein und Sven Bensmann. Am 9. November steht die „Nacht der Preisträger“ als Abschlussgala im Gloria auf dem Programm.

Weitere prominente Gäste des Festivals sind unter anderem Lisa Feller am 31. Oktober im Comedia-Theater, das Ensemble des Düsseldorfer Kom(m)ödchen am 1. November in der Volksbühne am Rudolfplatz, Ingolf Lück am 2. November im Comedia-Theater, Torsten Sträter am 2. November im Theater am Tanzbrunnen, William Wahl (Basta) am 3. November im Comedia, Mundstuhl am 3. November im Gloria, Johannes Hallervorden am 4. November in der Volksbühne, Ulan & Bator am 5. November im Comedia, Olaf Schubert am 5. November im E-Werk, Jürgen B. Hausmann am 6. November im E-Werk, Johann König am 7. November im Bürgerzentrum Chorweiler, Danko Rabrenovic am 7. November im Comedia, Hennes Bender am 8. November im Comedia, Der Dennis aus Hürth am 8. November im E-Werk und Matze Knop am 8. November im Theater am Tanzbrunnen.

Zu den Veranstaltungsformaten des Kölner Comedy Festivals gehören der „Poetry Slam Deluxe“ am 9. November im Ehrenfelder Artheater, der „Juxmix“ am 7. November im Heimathirsch, die „Wundertüte – Poetry Slam Show“ am 6. November in der Volksbühne, „Nightwash Live“ am 6. November im Gloria, „Die große Mini Late-Night“ am 5. und 8. November in der Wohngemeinschaft, die „Escht Kabarett meets Sartory“ am 4. November, „Kunst gegen Bares“ am 4. November im Artheater, die „Ladies Night“ am 3. November im Comedia, „Satire Deluxe“ am 2. November in der Volksbühne, „Köln Applaus“ am 2. November in der Volksbühne und „60 Minuten“ am 31. Oktober sowie am 1. und 5. November im Hallmackenreuther im Belgischen Viertel.

Weitere Infos unter:

koelncomedy.de