Elfen : Elfen gastieren in Neckarsulm

Bei der Partie ist Nationalspielerin Mia Zschocke wieder im Einsatz für Leverkusen.

Die Partie der Frauenhandball-Bundesliga zwischen der Neckarsulmer SU und dem TSV Bayer 04 Leverkusen sollte eigentlich am letzten Spieltag dieser Saison in der Kleinstadt bei Heilbronn im nördlichen Baden-Württemberg ausgetragen werden. Da der Sport-Union jedoch zu diesem Zeitpunkt keine Halle zur Verfügung steht, hat man sich kurzerhand mit den Bayer 04-Verantwortlichen auf einen Heimrechttausch geeinigt. Somit findet das Saisonfinale zwischen diesen beiden Mannschaften am 18. Mai in Leverkusen und das Hinspiel heute um 18 Uhr in Neckarsulm statt.

Mit von der Partie wird auf Seiten der Werkselfen dann auch wieder Nationalspielerin Mia Zschocke sein, die nach zwei Mandelentzündungen hintereinander und entsprechend langer Einnahme von Antibiotika wieder zur Verfügung steht. Den anstehenden Gegner kann Bayers Trainer Robert Nijdam nicht so recht einschätzen: „Neckarsulm ist ein sehr unangenehmer Gegner, der schwer auszurechen ist, weil er öfters auch recht unorthodox agiert. Bei der knappen Niederlage jüngst gegen Buxtehude hat man gesehen, wie gefährlich der Tabellenelfte werden kann. Vor allem deren Rückraum ist stark und muss kontrolliert werden.”

Froh ist er freilich über die Rückkehr von Mia Zschocke: „Mit ihr haben wir ganz andere Möglichkeiten. Wir müssen aber abwarten, wie weit sie belastbar sein wird.” Allerdings steht noch ein großes Fragezeichen hinter dem Einsatz von Torhüterin Nele Kurzke, die an einer Fußverletzung laboriert. Sollte sie ausfallen, müsste Nijdam eine der drei Nachwuchstorhüterinnen, also Alex Humpert, Annika Hergarten oder Lisa Fahnenbruck, mitnehmen. „Wir hoffen sehr, dass Nele einsatzbereit sein wird”, sagt Nijdam.

Verlegt und neu terminiert wurde auf Anfrage der Gastgeberinnen inzwischen auch die Bundesligapartie der Elfen bei Borussia Dortmund, die eigentlich am Samstag, 23. Februar, um 19.30 Uhr angepfiffen werden sollte. Das Spiel wurde nun um einen Tag vorverlegt auf Freitag, 22. Februar, 20 Uhr. Gespielt wird in der Halle Herdecke.

Nächstes Zwischenrundenspiel für die A-Jugend

Bereits morgen (16 Uhr) treten die TSV Bayer 04-A-Juniorinnen zum nächsten Zwischenrundenspiel der Jugendhandball-Bundesliga bei den Sportfreunden Budenheim an. Nach dem Sieg über Buxtehude am vergangenen Samstag könnten die Juniorelfen mit einem weiteren Erfolg einen großen Schritt in Richtung Viertelfinale um die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft gehen. Budenheim hat das Auftaktspiel in Kappelwindeck/Steinbach mit 32:40 verloren.