Wuppertal chwebebahn: Genehmigung für neues Betriebssystem ist da

Schwebebahn: Neues Betriebssystem : WSW: Genehmigung für neues Betriebssystem

Für die Dauer der Umrüstung fährt die Schwebebahn am Wochenende nicht.

Gute Nachrichten für Wuppertals Wahrzeichen: Aus Düsseldorf gibt es grünes Licht für das neue Betriebssystem der Schwebebahn, die am kommenden Wochenende umgerüstet werden soll. Das teilten die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) am Montag auf Nachfrage der WZ mit. Das neue Betriebssystem löst das bisherige analoge ab und ermöglicht unter anderem kürzere Taktzeiten. Die technische Aufsichtsbehörde (TAB) der Bezirksregierung Düsseldorf hat der Inbetriebnahme des neuen Betriebssystems zugestimmt.

Schwebebahn-Express übernimmt am Wochenende

Bereits am kommenden Wochenende soll die Umstellung vom alten auf das neue Betriebssystem erfolgen, aus diesem Grund ruht der Fahrbetrieb. Die Umstellung soll am Samstag, 31. August, und Sonntag, 1. September, erfolgen. An beiden Tagen fährt der Schwebebahn-Express.

Am Montag, 2. September, startet die Schwebebahn um kurz nach fünf Uhr morgens mit dem neuen Betriebssystem. Mit der Inbetriebnahme des neuen Betriebssystems ist auch die Zusammenführung der Leitstellen Bus und Schwebebahn an den Standort Wartburgstraße abgeschlossen. Die Bahnen werden bis zum Abschluss einer weiteren Prüfung mit Tempo 40 km/h unterwegs sein.

Alle derzeit 29 neuen Schwebebahnzüge - insgesamt sind 26 zurzeit auf der Strecke unterwegs - werden umgerüstet. Das neue System kostet nach Angaben der WSW rund 20 Millionen Euro.

Mehr von Westdeutsche Zeitung