WKC gelingt Aufstieg in die 2. Liga im Kanu-Polo

WKC gelingt Aufstieg in die 2. Liga im Kanu-Polo

Turnier in Brandenburg verläuft sehr erfolgreich für die Teams vom Stausee.

Mit ihren Herren und der U21 reiste der Wuppertaler Kanuclub nach Brandenburg zur 49. Deutschen Meisterschaft im Kanupolo und kehrte mit großen Erfolgen zurück.

Die Herren starteten gegen KP Münster, Braunschweiger KC und DJK Ruhrwacht jeweils mit denkbar knappen Niederlagen. Die Wende kam mit Siegen gegen die Zweitvertretung des ACC Hamburg (2:1) und einem Kantersieg gegen Mülheimer KSF. Der direkte Klassenerhalt, das eigentliche Ziel, war somit geschafft.

Die U21 startete mit einem sensationellen Sieg gegen den späteren Deutschen Meister KRM Essen. Die Motivationskurve schoss deutlich in die Höhe, als auch das zweite Spiel gegen die U21 des Göttinger PCs gewonnen werden konnte. Am Abend musste sich die U21 allerdings den Wassersportfreunden aus Liblar in einem packenden Spiel geschlagen geben.

Als Vorrunden-Vierter ging es für die Herren im Viertelfinale gegen den Favoriten aus Nord-West-Berlin, der mit 2:1 geschlagen wurde. Die U21 setzte sich gegen den Göttinger PC durch. Doch gegen Rothe Mühle mussten sich die Jungs geschlagen geben. Nach Siegen gegen den ACC Hamburg und den 1. Meidericher KC stand im Gesamtergebnis der fünfte Platz, was die Erwartungen weit übertraf.

Das Herrenteam schlug den Braunschweiger KC und erreichten so den Aufstieg in die 2. Kanupolo Bundesliga. Die Freude über den Aufstieg war riesig und die konnte selbst die Niederlage im Finale gegen den ACC Hamburg nicht trüben.