1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

Vertragsverhandlungen: Tom Moosmayer wartet noch ab

Vertragsverhandlungen: Tom Moosmayer wartet noch ab

Wuppertal. Nachdem der designierte neue Vorstand Sport, Jörg Albracht, die erste Runde der Gespräche mit den eigenen Spielern über mögliche Anschlussverträge für die kommende Saison abgeschlossen hat, gab es gestern vom WSV noch keine offiziellen weiteren Verlautbarungen zum künftigen Personal.

„Ja, mir wurde signalisiert, dass man mich gerne halten würde und ein erstes Angebot gemacht“, bestätigte Außenverteidiger Tom Moosmayer, einer der diesjährigen Führungsspieler der WZ. Das sei für ihn zunächst aber vorerst nur eine Verhandlungsbasis.

„Ich würde schon bleiben, wenn es passt“, sagte Moosmayer, meint das aber nicht nur finanziell. „Ich will erst einmal abwarten, wie das Team für die kommende Saison aussieht. „Wenn man sagt, man will um den Aufstieg mitspielen, dann muss sich einiges verändern. So wie bisher reicht das nicht. Da ist einfach keine Konstanz drin“, sagte Moosmayer. Der Interimskapitän für den verletzten Björn Weikl will sich nicht noch einmal eine solche Saison antun. gh