1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

U21 des WSV heute bei Spitzenreiter KFC Uerdingen

U21 des WSV heute bei Spitzenreiter KFC Uerdingen

Wuppertal. Die englischen Wochen gehen in die nächste Runde, wenn die U21 der Rot-Blauen am heutigen Dienstag um 19.30 Uhr zum Nachholspiel beim Niederrheinliga-Spitzenreiter KFC Uerdingen antritt.

Mit einer weiteren Niederlage würde sich das Nachwuchsteam des WSV aus der oberen Tabellenhälfte verabschieden.

Der Gegner: Am Freitagabend überrollte der KFC die abstiegsbedrohte Viktoria aus Goch mit 6:2. Trainer Peter Wongrowitz, der angesichts des Nachholspiel-Marathons im Vorfeld große Bedenken ob des Fitnesszustands seiner Spieler hatte, durfte sich dabei über drei Treffer von Goalgetter Jochen Höfler und zwei Tore von Saban Ferati freuen. Das Duell mit TuRu Düsseldorf um den Aufstieg könnte mit einem Sieg gegen den WSV weiterhin offen gestaltet werden.

Die Situation beim WSV U21: Nach der 1:3-Niederlage gegen die Ratinger Spielvereinigung bemängelte Trainer Rolli Duhr vor allem die mangelhafte Laufbereitschaft seines Teams. „Wenn wir so in Uerdingen auftreten, werden wir einige Gegentreffer kassieren.“ Um dies auszuschließen, hofft Duhr auf Unterstützung aus dem Viertligakader. „Selbst wenn von Wettbewerbsverzerrung gesprochen wird — kampflos ergeben wollen wir uns nicht“, sagt der WSV-Coach, der einen versöhnlichen Saisonabschluss anstrebt. Ex-WSV-Trainer Peter Radojewski gilt als aussichtsreichster Kandidat für die Nachfolge von Rolf Duhr als neuer Coach der U21. ryz