1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

Sensation: Fußball-Star Ailton verstärkt KFC

Sensation: Fußball-Star Ailton verstärkt KFC

Der Coup: Präsident Lakis macht’s möglich: Bereits heute wird der Brasilianer vorgestellt.

Krefeld. Ailton ist da. Dienstagnachmittag ist der Brasilianer nach etlichen Auslandsaufenthalten von China kommend auf dem Düsseldorfer Flughafen Lohausen gelandet. Eine Delegation des Fußball-Niederrheinligisten KFC Uerdingen empfing den 36-jährigen früheren Fußball-Star. An der Spitze KFC-Boss Lakis Kourkoudialos, der seit mehr als fünf Wochen verzweifelt um den ehemaligen Bundesliga-Torschützenkönig und Fußballer des Jahres 2004 buhlt. Lakis steht kurz vor dem Ziel. Der Moment der Entscheidung rückt näher. Er trifft Ailton zum ersten Mal.

Vom Flughafen ging es in ein Düsseldorfer Hotel. Stundenlang dauerten dort die Gespräche zwischen dem KFC-Boss und dem Paradiesvogel aus Südamerika, dessen Engagement beim chinesichen Erstligisten Chogqing Lifan im Oktober zu Ende gegangen war. China war seine 17. Station. Ist der KFC Uerdingen die 18.?

Ja! Seit Dienstagabend ist Aílton Gonçalves da Silva ein Blau-Roter, der Sensationscoup perfekt. Der KFC hat nach Informationen dieser Zeitung das Rennen um den Brasilianer gewonnen. Nichts spricht mehr dagegen. Der Sechstligist wird heute Nachmittag den Top-Torjäger in einer Pressekonferenz in der Grotenburg vorstellen.

Niemals sechste Liga? Ailton hat also eine Kehrtwende vollzogen. Er wird künftig für den Niederrheinligisten spielen, soll möglichst viele Tore schießen. Tore für den Aufstieg in die NRW-Liga. Der ehemalige DFB-Pokalsieger ist froh, dass alles geklappt hat. "Wir wollten endlich Klarheit", hatte KFC-Pressesprecher Marc Peters noch am frühen Abend gesagt. Da waren die Verhandlungen in vollem Gange. "Wir wollen so oder so in der Niederrheinliga angreifen und das mit einer noch besseren Mannschaft." Und jetzt sogar mit Ailton. Voilà: Die Träume des Präsidenten Lakis Kourkoudialos von einem Star im Team haben sich erfüllt. Jetzt muss Ailton beweisen, dass er den hohen Anforderungen auch gerecht wird.