KFC erlebt Debakel in Verl

Verl. Der KFC Uerdingen hat in der Regionalliga-West die dritte Niederlage nacheinander hinnehmen müssen. Beim SC Verl verlor das Team von Trainer Murat Salar mit 0:5 (0:2) und wartet damit weiter seit jetzt acht Spielen auf einen Sieg und auf einen Torerfolg.

Dabei konnte Salar in Verl wieder auf die Dienste von Aliosman Aydin und auch Nico Zitzen bauen, musste aber gleichzeitig die kurzfristigen Ausfälle von Omar El-Zein und Toshinori Uefune verkraften.

Der KFC begann vor 537 Zuschauern in Verl mutig und verbuchte auch einige Torchancen, wurde dann jedoch eiskalt erwischt, Engelmann markierte nach einer Flanke das 1:0 (20.). Und die Hausherren legten mit dem Pausenpfiff nach. Aus stark abseitsverdächtiger Position setzte Al Ghaddioui Schröder in Szene, der zum 2:0 vollstreckte (45.). Im zweiten Durchgang gab sich der KFC zwar nicht auf, fing sich aber nach rund einer Stunde Spielzeit die Entscheidung durch den dritten Verler Treffer. Die Hausherren erhöhten danach durch zwei Elfmetertreffer noch auf 5:0. Fünf Tore schlechter war der KFC in dieser Partie zwar keinesfalls, die Formkurve zeigt aber weiterhin stark nach unten. hoss