Fortuna Düsseldorf: Noten für Fortunen: Hoffmann wie ein Fels in der Brandung

Fortuna Düsseldorf : Noten für Fortunen: Hoffmann wie ein Fels in der Brandung

Andre Hoffmann konnte beim Düsseldorfer Sieg gegen St. Pauli überzeugen. Auch Schauerte und Sobottka spielen ganz stark.

Raphael Wolf hatte am Boden deutliche Probleme mit dem Ball. Er schafft es mit seinem Fauxpas gegen Bouhaddouz in jeden Liga-Rückblick, hatte aber das Glück, dass ihn der Pfosten vor einem („Eigen“-) Gegentor rettete. Note: 3-

Julian Schauerte rackerte und kämpfte. Selten hat er so oft Szenenapplaus erhalten, er verdiente sich ihn mit vielen guten Aktionen. Klasse-Vorarbeit für Hennings. Note: 2

Kaan Ayhan musste früh verletzt raus (Hüftbeuger). Note: -

Andre Hoffmann war erneut der Fels, an dem viele Hamburger Angriffe zerschellten. Seine Zweikampfstärke und -geschicklichkeit half der Fortuna-Defensive sehr. Note: 1-

Niko Gießelmann steigerte sich deutlich gegenüber den letzten Spielen. Er spielte sehr aufmerksam und war bemüht, keine Fehlpässe zu produzieren. Er harmonierte mit Haraguchi und hatte zwei gute Kopfball-Chancen. Note: 2-

Marcel Sobottka stabilisierte das Mittelfeld, wenn auch nach vorne mancher Ball nicht ankam. Als Staubsauger offensichtlich unersetzlich im Fortuna-Mittelfeld. Note: 2

Florian Neuhaus hatte wieder viele Szenen, in denen Licht und Schatten wechselten. Manchmal kann er sich genial freispielen, in anderen Situationen braucht er noch zu lange. Hat durch seine starken Leistungen die Latte selbst äußerst hoch gelegt. Note: 3+

Takashi Usami durfte sich früh über die Vorarbeit zum 1:0 freuen. Seine Ecke erreichte Torschütze Hoffmann. Nahm erneut viel aktiver am Geschehen teil, als in seiner (lethargischen) ersten Phase bei Fortuna. Sein Tor: einfach nur sehenswert. Note: 2-

Oliver Fink lief sich sehr gut frei, bekam aber in solchen Situationen zu selten das Anspiel. Ansonsten leitete er die Bälle gut weiter, ohne die ganz großen Szenen zu haben. Als seine Chance kam, schoss er überhastet. Note: 3+

Genki Haraguchi zeigte sich sehr laufstark und absolut ballsicher. Teilweise war zu erkennen, dass er mit seinen Ideen keinen Mitspieler fand und er selbst den richtigen Moment verpasste. Er ist auf jeden Fall ein beruhigender Faktor, und seine Erstliga-Erfahrung hilft der Mannschaft. Note: 3+

Rouwen Hennings war diesmal nicht nur ein guter Bandenspieler, er schuf auch geschickt Raum für seine Nebenspieler. Und er hatte Chancen wie nach der Vorlage von Schauerte (56.). Note: 3+

Adam Bodzek kam für den verletzten Ayhan ins Spiel. Er konnte ihn nicht komplett ersetzen, kämpfte sich aber ins Spiel und überzeugte. Note: 3+

Benito Raman kam rein und sorgte für Unruhe. Note: 3+

Schiedsrichter Gerach verdiente sich eine gute Note, weil er kaum auffiel. Note: 2-

Mehr von Westdeutsche Zeitung