Fortunas U 23 verschafft Tabellenletztem aus Aachen Erleichterung

Fortunas U 23 verschafft Tabellenletztem aus Aachen Erleichterung

Das Team von Nico Michaty unterliegt mit 0:1. Nach vorne läuft es einfach noch nicht richtig.

Düsseldorf. Lange Zeit sah es so aus, als sollte auch das dritte Heimspiel von Fortunas U23 in dieser Saison mit einem Unentschieden enden. Gegen Alemannia Aachen steuerte der von Nico Michaty trainierte Fußball-Regionalligist auf eine torlose Punkteteilung hin. Etwas dagegen hatte aber schließlich Aachens Joker Vincent Boesen, der nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung auf Vorarbeit von Dimitriy Imbongo Boele das Tor des Tages zum 0:1 (0:0) markierte (88.) und den Gästen damit zum ersten Saisonsieg verhalf.

Wie groß die Erleichterung der Gäste darüber war, offenbarte die Art und Weise, mit der die Aachener Akteure gemeinsam mit ihren rund 400 mitgereisten Zuschauern den nicht unverdienten Erfolg feierten.

In einer nicht hochklassigen Partie hatten die Gäste insgesamt die besseren Chancen scheiterten aber am erneut gut aufgelegten Fortuna-Schlussmann Jannick Theißen. Zuvor hatte die Fortuna auch eine sehr gute Gelegenheit. Doch der Mitte des zweiten Abschnitts für Andreas „Lumpi“ Lambertz ins Spiel gekommene Dustin Willms spielte eine vielversprechende Kontersituation im Anschluss an einen Fehlpass des Aacheners Joshua Holtby nicht richtig aus.

In der Schlussphase feierte der Kanadier Kianz Froese bei Fortuna nach überstandener Verletzung sein Saison-Debüt. Die Niederlage konnte auch er nicht verhindern. Doch auf den Schultern des Jungprofis ruht die Hoffnung, dass der Fortuna-Angriff in den kommenden Wochen wieder durchschlagkräftiger wird.

Fortuna U 23: Theißen - Montag (79. Schaub), Goralski, Gül, Kwadwo, Laws, Bezerra Ehret (88. Froese), Lambertz (68. Willms), Oktay, Miyake, Duman; Tor: 0:1 (88.) Boesen

Mehr von Westdeutsche Zeitung