Niederlage gegen Augsburg: Fortuna-Spieler in der Einzelkritik: Raman und die starke rechte Seite

Niederlage gegen Augsburg : Fortuna-Spieler in der Einzelkritik: Raman und die starke rechte Seite

Trotz der Pleite zum Bundesliga-Auftakt: Fortunas Innenverteidigung wusste (meist) zu gefallen. Die Einzelkritik zum Spiel gegen Augsburg.

Michael Rensing war an den beiden Gegentoren machtlos. Bei einem Hinteregger-Schuss reagierte er glänzend. Beim Rauslaufen sollte er in der Bundesliga noch energischer agieren. Wurde weniger gefordert, als erwartet. Note: 3+

Matthias Zimmermann stach im Zusammenspiel mit Jean Zimmer heraus. Defensiv konnte er fast jede Flanke der gefährlicheren Augsburger Seite (Max) verhindern. Nach vorne gelang es ihm immer wieder, gut Angriffe zu initiieren. Eine starke Ligapremiere in den Fortuna-Farben für den Ex-Stuttgarter. Note: 2-

Kaan Ayhan zeigte wie immer eine mehr als solide Leistung. Im Zweikampf ohne Probleme, in der Organisation der Abwehr nicht immer auf der Höhe. Note: 3

Andre Hoffmann agierte ohne Nervosität und hatte in den Duellen mit den Augsburger Offensivkräften fast immer das bessere Ende für sich. Nur beim 1:1 verlor auch er kurz die Orientierung. Note: 2-

Niko Gießelmann machte sich ein gutes Spiel mit seinem Fehler beim Siegtor der Augsburger kaputt. Er kam nicht so richtig ins Kopfball-Duell mit André Hahn. Da muss er an Robustheit zulegen. Sonst eine eine solide Leistung. Note: 3-

Marcel Sobottka musste sich erst einmal freischwimmen von einer durchaus offensichtlichen Nervosität. Dann aber spielte er so souverän wie in der 2. Liga unf ging als Kapitän voran. Note: 3+

Alfredo Morales war unglaublich engagiert, machte aber teilweise zu viel und verlor damit etwas die Ordnung im Defensivspiel. Im Zweikampf stark, das Passspiel ist aber verbesserungswürdig. Note: 3-

Jean Zimmer zeigte Licht und Schatten. Er überraschte den Gegner immer wieder auf der rechten Angriffsseite der Fortuna. Wenn er ruhig blieb, wurde es gefährlich, wenn er hektisch agierte, verpuffte die Gefahr. Note: 3+

Benito Raman war nicht nur wegen seines Tores der beste Fortune. Er zeigte das, was die Fans sehen wollten — leidenschaft von Anfang bis Ende. Er holte auch Bälle zurück, die er verloren hatte. Note: 2

Kevin Stöger startete unterirdisch in die Begegnung. Erst nach 20 Minuten, als er sich orientiert hatte und aufblühte, gewann auch Fortunas Spiel an Kontur. Viele gute Pässe kamen dann, aber auch noch vermeidbare Fehler. Note: 3-

Rouwen Hennings war vorderster Anläufer, mehr aber auch nicht. Er gewann viel zu wenig Zweikämpfe trotz seines großen Engagement. Note: 4

Kenan Karaman fiel fast nur mit Stockfehlern auf. Note: 4-

Marvin Ducksch und Dodi Lukebakio bewegten nichts mehr. Note: -

Schiedsrichter Schmidt hatte wenig Probleme mit dem Spiel dafür mehr mit dem Videiobweis (siehe nebenstehenden Artikel). Note:3-

Mehr von Westdeutsche Zeitung