Gladbach geht auf China-Reise - Freundschaftsspiel geplant

Borussia Mönchengladbach : Gladbach geht auf China-Reise - Freundschaftsspiel geplant

Borussia Mönchengladbach wird direkt im Anschluss an die Saison nach China reisen und dort ein Testspiel bestreiten sowie mehrere Projekte besuchen.

Borussia Mönchengladbach will diese Saison ins internationale Geschäft einziehen. Wenn irgendwie möglich in die Champions League sonst sollte zumindest die Euro League drin sein.

Mit einem internationalen Gegner können die Gladbacher aber auf jeden Fall schon mal fest planen. Vom 19. bis zum 26. Mai, also direkt im Anschluss an den letzten Bundesliga-Spieltag, wird die Fohlenelf auf China-Reise gehen und dabei gegen den chinesischen Erstligisten Guangzhou R&F antreten. Das teilte der Verein am Freitag mit.

Borussia Mönchengladbach hat im vergangenen Jahr ein eigenes Büro in China eröffnet. „Wir haben im vergangenen Jahr in China nicht nur spannende Projekte auf den Weg gebracht, sondern durch unseren nachhaltigen Ansatz und eine speziell auf China ausgerichtete Kommunikation viele Menschen für uns begeistern können“, erklärt Borussias Geschäftsführer Stephan Schippers. „Nun möchten wir durch die Tour mit unserer Mannschaft verstärkt auf unsere Arbeit in China hinweisen, weitere Projekte anstoßen und unsere Kontakte vertiefen. Die Tour soll die Menschen für uns und die Bundesliga begeistern!“

Das Spiel gegen Guangzhou hat für die Gladbacher noch ein besondere Bewandtnis. Mit Hilfe einer Social-Media-Umfrage hat der Club nach eigenen Angaben herausgefunden, dass diese Region die fußballverrückteste in ganz China ist

Das Spiel wird am 22. Mai zur Primetime (20 Uhr Ortszeit) laufen und live in ganz China zu sehen sein. „Wir möchten den Fans in diesem fußballbegeisterten Land natürlich auch die Möglichkeit geben, unseren Klub zu erleben“, so Sportdirektor Max Eberl.

Neben dem Freundschaftsspiel wird die Mannschaft am 21. Mai öffentlich trainieren, am 23. und 24. Mai besucht sie dann das internationale Büro von Borussia Mönchengladbach in Shanghai und wird dort an verschiedenen Events teilnehmen. Bevor es dann am 26. Mai wieder nach Hause geht.

(fred)
Mehr von Westdeutsche Zeitung