1. Sport
  2. Eishockey
  3. Krefeld Pinguine

Krefeld Pinguine verpflichten zwei Nachwuchstalente

Eishockey : Pinguine verpflichten zwei Talente

In Alexander Boyarin und Nikita Quapp verpflichten die Pinguine gleich zwei Nachwuchstalente.

Die Krefeld Pinguine rüsten sich für die Zukunft und sind noch einmal auf dem Spielermarkt aktiv geworden. In Alexander Boyarin und Nikita Quapp verpflichten die Pinguine zwei Nachwuchstalente. Beide werden dabei mit einer Förderlizenz ausgestattet und sollen in der kommenden Saison in erster Linie beim Kooperationspartner Ravensburg Towerstars in der DEL 2 eingesetzt werden. Der Deutsch-Russe Boyarin erhält zudem eine Spielberechtigung für das Oberliga-Team des Krefelder EV‘81. „Ich habe in Krefeld unterschrieben, weil ich hier die Möglichkeit bekomme meine Profikarriere zu starten. Als junger Spieler habe ich den Anspruch, mich überall reinzuhängen und jede Chance zu ergreifen. Ich möchte hier beweisen, dass ich bereit für eine europäische Spitzenliga und eine gute Ergänzung für das Team bin“, sagt Boyarin.

Der 19-jährige Außenstürmer wurde in Berlin geboren, wuchs jedoch in Moskau auf und spielte dort in den Jugendmannschaften bei Dynamo und Spartak Moskau. Im Jahr 2018 wechselte er für eine Saison in die schwedische Nachwuchsliga und spielte dort für den Stockholmer Klub SDE HF. Zuletzt stand Boyarin aber in seiner Geburtsstadt auf dem Eis und war in der Deutschen Nachwuchsliga (DNL) für die Eisbären Juniors Berlin tätig. In der Hauptrunde kam er in 34 Spielen auf 12 Tore und 13 Vorlagen und war damit den drittbeste Scorer in seinem Team. Mit der deutschen U19-Nationalmannschaft spielte er im letzten Jahr zudem ein Fünf-Nationen-Turnier und kommt auf vier Länderspiel-Einsätze. Durch seine Körpergröße von 1,91 Meter erhoffen sich die Pinguine ein körperbetontes Angriffsspiel.

Derweil schließt sich für Nikita Quapp in jungen Jahren bereits ein Kreis. Der Nachwuchstorhüter wurde in Ravensburg geboren und erlernte dort das Eishockeyspielen. Im Jahr 2016 wechselte er in die Akademie von RB Salzburg und wurde dort unter Top-Bedingungen ausgebildet. Durch seine Unterschrift in Krefeld wird er nun wieder für seinen Heimatverein Ravensburg tätig sein und hat dort auch die Möglichkeit beim EV Lindau in der Oberliga Süd Erfahrung zu sammeln. Bei den Pinguinen unterschreibt der 17-jährige Quapp einen Vertrag über zwei Jahre.