1. Sport
  2. Eishockey
  3. Krefeld Pinguine

KEV: Rätsel um dritten Torwart der Krefeld Pinguine gelöst

Eishockey : KEV: Rätsel um Torwart der U23 gelöst

Das Rätsel um den „unbekannten“ Torwart, der derzeit für die U23 des KEV aufläuft, ist gelöst.

Das Ergebnis der 0:1-Niederlage bei den Kölner Junghaien (U 20) war für die Oberligamannschaft des KEV ein Stück weit nebensächlich. Denn die U23 von KEV-Trainer Elmar Schmitz war mit knappstem Personal in die Domstadt gereist. Bei diesem Spiel trat der KEV wie schon in der Vorwoche mit seinem Torhüter „Nr. 31“ an, dessen Name in der offiziellen Spielstatistik auch diesmal wieder verheimlicht wurde. Dabei hatte Schmitz im Vorfeld längst verraten, dass „Nils Kapteinat als dritter Torhüter der Pinguine beim Oberligateam des KEV Spielpraxis bekommen soll“. So stand Kapteinat auch in Köln wieder im Tor und ließ sich im Mitteldrittel von Justin Büsing tunneln. Die hatten ihr Junghaie-Team auf vier Blöcke mit drei DEL-Profis erweitert. Der ärgerliche Shorthander blieb dann der einzige Treffer, Kapteinat machte ansonsten aber einen sehr guten Job - wie sein Kölner Kollege Justin Fuß, der besonders im Mitteldrittel viele KEV-Schüsse abwehren musste. Trotz der knappen Niederlage war KEV-Trainer Schmitz mit der Leistung seiner Mannschaft nicht unzufrieden. Inzwischen hat der KEV vor dem geplanten Ligastart am Freitag, 16. Oktober, auch Testgegner aus der Oberliga gefunden. Die stärksten Mannschaften der Liga aus Tilburg (Freitag, 11. September, Rheinlandhalle) und Herne (Freitag, 2. Oktober) kommen. Für die U 20 des KEV beginnt am Samstag, 5. September, die Saison in der Deutschen Nachwuchs-Liga (DNL, Division I). Im letzten Test gegen die Düsseldorfer EG gab es eine 2:3-Niederlage (1:2, 0:0, 1:1). Luca Hauf hatte das Team von KEV-Trainer Robin Beckers schon nach 21 Sekunden in Führung gebracht, doch der DEG gelang ein Doppelschlag zum 2:1. Erst in der 55. Minute traf Pavel Abdeev zum Ausgleich, die DEG aber eine Minute später zum Sieg. B.F.