An die Leine

Gestern war W.Zetti auf der Kaiserhöhe spazieren und hatte die Kinder dabei. Direkt neben dem Weyerbuschturm gibt es einen Spielplatz, auf dem Kinder toll toben können. Das ließen die sich nicht zweimal sagen.

Sie kletterten, schaukelten und rannten, was das Zeug hielt. So lange, bis der erste unangeleinte Hund angerannt kam. Darauf angesprochen, entschuldigte sich Herrchen und zog mitsamt Hund weiter. Es dauerte keine zwei Minuten, da kam der nächste freilaufende Hund — diesmal war von Herrchen erst gar nichts zu sehen. W.Zetti — der mit Hunden aufgewachsen ist und diese liebt — fragte sich: Warum sind so viele Hundehalter eigentlich nicht in der Lage, ihren Hund dort, wo es vorgeschrieben ist, an die Leine zu nehmen? Das ist ihm ein Rätsel.