Solingen: Polizist tötet Hund nach Beißattacke auf Passanten

Solingen: Polizist tötet Hund nach Beißattacke auf Passanten

Solingen. Ein freilaufender Hund hat am Samstagmorgen für einen Polizeieinsatz in Solingen gesorgt. Das Tier hatte einen 70-Jährigen attackiert und gebissen. Als der Hund auch noch auf die Polizisten losging, erschoss ein Beamter das Tier.

Wie die Polizei mitteilt, attackierte und biss der Hund gegen 09.00 Uhr auf der Werner Straße in Solingen einen 70 Jahre alten Mann. Der Mann konnte nach Hause flüchten und die Polizei verständigen. Als die eingesetzten Beamten eintrafen, wurde auch ein Polizist von dem Kaukasischen Owtscharka angegriffen. Trotz eines Ausweichmanövers ließ der Hund nicht ab und musste schließlich durch einen gezielten Schuss aus der Dienstwaffe getötet werden, so die Polizei.

Der 52-jährige Hundehalter soll einige Minuten später am Einsatzort eingetroffen sein. Warum der Hund unbeaufsichtigt herumlief, konnte bislang nicht geklärt werden. Die Ermittlungen zu dem Vorfall dauern an. Der verletzte 70-Jährige wurde zur Behandlung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung