1. Ratgeber
  2. Gesundheit & Ernährung

Herzpatienten leiden häufig unter nächtlichen Atemaussetzern

Herzpatienten leiden häufig unter nächtlichen Atemaussetzern

Koblenz (dpa/tmn) - Im Schlaf setzt der Atem aus, mehrmals pro Stunde. Der Betroffene wacht kurz auf und ist in Folge dessen am Tag müde. Besonders häufig betroffen: Herzpatienten.

Die Mehrheit der Herzpatienten leidet unter Atemaussetzern im Schlaf. Das geht aus Daten der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitation und Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen hervor. Demnach zeigten 35 Prozent der untersuchten 1192 Herzpatienten eine leichte Form der sogenannten Schlafapnoe mit 5 bis 14 Atemaussetzern pro Stunde. 33 Prozent litten an einer mittleren bis schweren Schlafapnoe mit mehr als 15 Aussetzern pro Stunde. Nur rund ein Drittel der untersuchten Herzpatienten hatte einen von Atemaussetzern unbeeinträchtigen Schlaf.