WZ in 100 Sekunden

Stadt will legale Wege gegen illegale Graffiti finden

Der Jugendhilfeausschuss hat das Quartierbüro "vier zwo zwo" beauftragt, ein Konzept gegen illegale Graffiti in Wichlinghausen und Oberbarmen zu erarbeiten. Laut Vorlage stellt die Stadt sich vor, legale Wände für Sprüher aufzustellen und Kontakte in die Graffiti-Szene aufzubauen. Ein Konzept soll im ersten Quartal 2018 folgen. Hintergrund ist ein Bürgerantrag der Nachbarschaftsinitiative Wuppertal-Oberbarmen, der vor dem Verfall des Quartiers gewarnt hatte. Der war schon im April 2016 eingereicht worden.

Online City startet zweite Projektrunde

Die Online City Wuppertal hat die zweite Projektphase begonnen. Mit einem Budget von 350.000 Euro will das Projekt, das lokalen mit Onlinehandel verbindet, jetzt vor allem Werbung finanzieren — von Plakaten über Bildschirme in Schaufenstern bis zu Online-Videos.

Das Wetter

Am Donnerstag gibt es Regen, Schneeregen und Schnee. Die Höchsttemperatur liegt tagsüber bei zwei Grad, in der Nacht kann es frieren und glatt werden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung