1. NRW
  2. Wuppertal

Steht das Rex vor dem Aus?

Steht das Rex vor dem Aus?

100 000 Mark aus nicht an das Forum überwiesenen Vorverkaufsgeldern lasten auf den Unternehmern. Fließt das Geld nicht, ist definitiv Schluss, so Martina Steimer.

Wuppertal. Das Forum steht womöglich vor dem Aus: MartinaSteimer und Carsten Becker, die Betreiber des Forums, haben in einemSchreiben an Oberbürgermeister, Kulturverwaltung und Ratsfraktionenangekündigt, den Betrieb einzustellen. Das bestätigte Martina Steimergestern auf Nachfrage der WZ. "Kontraproduktiv" nannte sie allerdingsdas Vorgehen der FDP, die die Sache öffentlich gemacht hat.

Grundfür die Ankündigung, das Forum zu schließen, ist Martina Steimerzufolge das Fehlen von rund 100 000 Mark Geld, das die BuchhandlungFinke an Vorverkaufsgeldern nicht ans Forum überwiesen hat (WZberichtete).

Fließt das Geld nicht, so wird das Forumdefinitiv schließen, vielleicht schon im Sommer, so Martina Steimer.Sie stellt allerdings klar, dass der Betrieb am Freitag nach einerRenovierung zunächst wieder aufgenommen wird. Eine Renovierungübrigens, bei der eigentlich viel Geld in den Brandschutz investiertwerden sollte. Angesichts der ungewissen Zukunft allerdings hat manzunächst lediglich kleinere Reparaturarbeiten beispielsweise in derKünstlergarderobe durchgeführt.

Und Martina Steimerversichert, dass auch im Falle einer Schließung Geld für bereitsverkaufte Tickets zurückgezahlt wird. Die entsprechende Summe seibereits zurückgestellt worden. Die Betreiber selbst jedoch arbeitetenderzeit ausschließlich ehrenamtlich. Und den Verlust von 100 000 Markkönne man auf keinen Fall selbst wieder wettmachen. Sie weiß aber auchvon Bemühungen der Stadt, eine Lösung zu finden.

Ebenjene Bemühungen mahnt auch die FDP an: Sie fordert dieKultur-Dezernentin Marlis Drevermann auf, "unverzüglichLösungsvorschläge zur Rettung des Forum Maximum im Rex" vorzulegen.Jürgen Henke (FDP): Dass schnelle Hilfe möglich sei, habe MarlisDrevermann erst kürzlich gezeigt, als sie den vom Brand der Ateliers imStadtteil Wichlinghausen geschädigten Künstlern eine sofortigefinanzielle Hilfe zusagte. Auf eben solch eine schnelle Hilfe sei jetztauch das Forum angewiesen, so Henke.