1. NRW
  2. Wuppertal

Zirkus-Umfrage: „Jemand steht dahinter und fängt einen auf“

Zirkus-Umfrage: „Jemand steht dahinter und fängt einen auf“

Hier kommen die Artisten zu Wort: Was haben sie beim Ferienzirkus alles erlebt?

Eine Woche waren die Kinder unterwegs, haben trainiert, sind auf Erkundungstouren gegangen, sind ganz in der Welt des Zirkus aufgegangen. Eine Woche prall voller Eindrücke und Erfahrungen. Die WZ hat einige von ihnen gefragt, wie es gewesen ist.

Elena (11): "Ich bin in der Pyramidengruppe. Da muss man nicht nur die Kinder übereinander stapeln. Da macht man auch Kunststücke, also Brücke oder Spagat. Die Gruppe ist echt nett, die Helfer helfen total gut. Einige Kinder sind etwas kleiner, aber das ist nicht so ein Problem."

Dennis (12): "Bei den Clowns, da ist es gut, weil wir da Späße machen, und das ist lustig. Ich gucke gerne anderen beim Training zu. Und wir machen Wasserschlachten, ich spritze gerne Leute nass."

Sherina (12): "Die Equilibristen sind gut, da sind nette Menschen drin. Und es macht Spaß, auf Kugeln zu laufen. Weil man da aufpassen muss. Auf einer Kugel kann man auch Seilchen springen. Das kribbelt im Bauch, aber man weiß, dass jemand hinter einem steht und einen auffängt."

Dustin(8): "Bei den Pyramiden gehen wir auf alle Viere. Dann kommen die Nächsten drauf und fragen, ob alles o.k. ist. Und so weiter, dann sind wir eine Pyramide. Es ist auch gut mit den Tieren hier, besonders wenn die Tauben so auffliegen. Dass die Clowns auch in der Pause witzig sind, das ist doof."

Miriam (11): "Beim Seiltanz ist es schön, weil ich da schöne Sachen ausprobieren kann und meine Angst überwinden. Ich hatte vorm Hochseil Angst. Jetzt fahre ich auch mit dem Rad über das niedrige Seil, aber ich wackele noch ziemlich stark."

Maurice (12): "Jonglage ist gut, weil ich hier üben muss. Ich spiele mit dem Diabolo. Die Hauptsache ist, man hat Spaß und führt was vor, das ist das beste daran."

Lina (11): "Ich mache Sprungakrobatik. Saltos sind ziemlich anstrengend. Weil man da aufpassen muss und die Beine an den Körper bringen soll. Das Personal ist nett, und es bringt einem die Kunststücke auch gut bei. Alle sind ziemlich nett, und wenn man etwas nicht richtig macht, lachen sie auch nicht."

David (9): "Ich bin beim Trapez, das ist ganz schön cool. Es ist schön, sich in höheren Regionen zu bewegen. Wenn man nicht dran kommt, ist es nicht schlimm, dann wird man hochgehoben. Ich weiß schon, was ich in der Vorstellung mache."

Mabel (8): "In der Tiergruppe habe ich ein Pony, den Blizzard. Wir laufen zusammen durch die Manege, meistens in die selbe Richtung. Stall ausmisten und Tiere sauberzumachen ist in Ordnung, macht aber etwas weniger Spaß."

Sebastian (12): "Wir spucken Feuer, machen Feuerschlucken und schleudern Feuerkeulen. Zuhause darf man so was nicht, aber hier gibt es ja eine Aufsicht. Man ist etwas nervös, aber es macht sehr viel Spaß. In den Pausen laufe ich herum und gucke mir den Zirkus an."