Das Wäldchen gehört bald wieder den Ronsdorfern

Das Wäldchen gehört bald wieder den Ronsdorfern

Der Verschönerungsverein hat einstimmig beschlossen, das elf Hektar große Gelände zu kaufen.

Ronsdorf. Der Ronsdorfer Verschönerungsverein hat einstimmig beschlossen, das elf Hektar große Gelände nördlich der Parkstraße zurückzukaufen. 1941 hatte die Wehrmacht dem Verein das Gelände abgenommen, später nutzte die Bundeswehr das Gelände für militärische Übungen.

Jetzt will der Verschönerungsverein das Gelände zurückkaufen. Nach einer Diskussion über die Vor- und Nachteile eines Kaufes hatten mehr als 100 der insgesamt 691 Mitglieder bei einer Vereinsversammlung am Donnerstag abgestimmt — alle anwesenden Mitglieder sprachen sich dabei für den Rückkauf aus. „Ich war überrascht und erfreut über das deutliche Ergebnis“, sagte der Vorsitzende des Verschönerungsvereins, Bernd Drache.

Nach dem deutlichen Votum der Mitgliederversammlung könnte der Kauf des Geländes schon in dieser Woche über die Bühne gehen: „Die Modalitäten hatten wir schon vor der Abstimmung ausgehandelt. Jetzt kann es sehr schnell gehen“, so Drache.

Mit der Unterzeichnung des Kaufvertrages beginnt die eigentliche Arbeit für den Verschönerungsverein erst: Zunächst muss die Verkehrssicherheit für Fußgänger auf dem Gelände geprüft und sichergestellt werden. Dazu wird ein Steigerfahrzeug eingesetzt, das Äste beseitigen soll, die drohen abzustürzen.

Zudem will der Verschönerungsverein Mülleimer und Ruhebänke auf dem Gelände errichten, und einige Spazierwege müssen hergerichtet werden. Eine Freigabe für die Nutzung des Geländes bereits in diesem Jahr ist laut Bernd Drache aber nicht möglich: „Das ist utopisch. Allein die Herstellung der Verkehrssicherheit wird bis zum nächsten Jahr dauern. Auch wenn wir uns freuen, dass viele Ronsdorfer am liebsten sofort losspazieren würden.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung