Bleicherfest: Start frei für den größten Sommertrödel im Tal

Bleicherfest: Start frei für den größten Sommertrödel im Tal

Das Bleicherfest steigt in diesem Jahr am Sonntag, 26. Juni. Der Standverkauf beim Bezirksverein hat bereits begonnen.

Heckinghausen. Sie sind häufig in Gewerbegebieten aufgebaut und locken mit Billigwerkzeug und Haushaltswaren aus Fernost: Parkplatz-Trödelmärkte gibt es auch in Wuppertal. „Mit Flohmärkten im althergebrachten Sinne haben diese Veranstaltungen aber oft nicht mehr viel gemeinsam“, sagt Jürgen Nasemann, Vorsitzender des Bezirksvereins Heckinghausen.

Der Bürgerverein organisiert seit mehr als 30 Jahren das Bleicherfest — den größten Sommerflohmarkt der Region — und freut sich, trotz der wachsenden Konkurrenz durch Internethandel und Parkplatz-Märkte, auch in diesem Jahr wieder das weit über Heckinghausens Grenzen hinaus bekannte Stadtteilfest veranstalten zu können. Zwar gebe es beim Bleicherfest ebenfalls professionelle Händler, „doch bei uns sind noch immer mehr als 70 Prozent des Angebots klassische Flohmarkt-Artikel“, sagt Jürgen Nasemann.

Termin ist in diesem Jahr am Sonntag, 26. Juni: Das Bleicherfest findet traditionell auf den Straßen rund um den Gaskessel statt und erstreckt sich über Widukind-, Waldeck-, Mohren-, und untere Werléstraße sowie die Straße Auf der Bleiche.

Wie immer gibt es neben zahlreichen Flohmarkt-Ständen auch Unterhaltung auf der Bühne: Die Langerfelder Garnbleicher sind ebenso zu Gast wie die Wuppertaler Originale. Eröffnet wird das Bleicherfest am Vormittag des Fest-Sonntags von Bürgermeisterin Ursula Schulz, nachmittags spielt die Team Band im Wendehammer an der unteren Werléstraße.

Für Kinder gibt es eine Hüpfburg auf dem Parkplatz am Butan sowie Aktionen mit dem städtischen Spielmobil, das vor dem Bauhaus an der Widukindstraße Station machen wird.

Auch beim Bleicherfest gilt: Wer zuerst bucht, trödelt am besten — weswegen die Veranstalter allen Hobby-Händlern raten, sich ihre Standmeter rechtzeitig zu sichern. Noch seien zwar genügend freie Plätze im Angebot, sagt Werner Schwarz vom Bezirksverein: „Doch der Standverkauf läuft schon ganz gut — wir sind zufrieden.“

Wer mittrödeln möchte, sollte sich in der Geschäftsstelle des Bezirksvereins Heckinghausen an der Werléstraße 36 melden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung