Eine Draisine für die Wuppertalbewegung

Eine Draisine für die Wuppertalbewegung

Arbeitsgruppe hat bald ein eigenes Schienenfahrzeug.

Loh. Ab und an erfüllt die Nordbahntrasse sogar noch ihre ursprüngliche Aufgabe — zumindest fast. Eine Arbeitsgruppe der Wuppertalbewegung schickt regelmäßig eine Draisine auf die Strecke.

Auch am Samstag waren damit Eisenbahnfreunde aus Leipzig und Mannheim unterwegs. „Wir waren anfangs überrascht, wie begeistert die Leute waren“, erinnert sich Organisator Rolf Dellenbusch. Die Draisine sei im vergangenen Sommer praktisch im Dauerbetrieb gewesen. „Bislang mussten wir uns die Draisine immer noch leihen, aber bald haben wir unsere eigene“, sagt Dellenbusch. Derzeit werde an einem Prototyp gebastelt, im Mai soll der zu seiner Jungfernfahrt starten. est

Mehr von Westdeutsche Zeitung