Zweitliga-Zweiter empfängt Erstliga-Aufsteiger

DHB-Pokal der Frauen : Pokal: Der TVB empfängt Erstligist Halle

Handballerinnen kämpfen um das Ticket für Runde 3.

Vier Spiele, vier Siege - damit belegt der TVB Wuppertal in der 2. Handball-Bundesliga der Frauen Platz zwei. Da kommt das DHB-Pokalspiel am Sonntag (16.30 Uhr, Buschenburg) gegen den SV Union Halle-Neustadt für die Beyeröhder Handballgirls genau richtig. „Wir freuen und auf diese zweite Hauptrunde. Zum einen kommt mit Halle-Neustadt ein attraktiver Gegner. Zum anderen wissen wirl um die eigenen Stärken“, sagt TVB-Abteilungsleiter Stefan Müller. Tatsächlich dürften die „Wildcats“ aus Halle, die in der ersten Liga nach drei Spiele noch ohne Punkt dastehen, verunsichert nach Wuppertal kommen. Motivierend könnte dabei allerdings die Erinnerung an die vergangenen Saison wirken, als man Beyeröhde in der Liga zweimal besiegte.

„Wenn Halle sein Potenzial abruft, sind wir definitiv der klare Außenseiter“, sagt TVB-Trainer Martin Schwarzwald und weist darauf hin, dass der Erstligist durch die Länderspielpause 14 Tage Zeit hatte, sich auf diese Partie vorzubereiten. Wenn es gelinge, das Spiel lange offenzuhalten sei aber eine Überraschung möglich. e.ö.