Junge WSV-Kicker wollen ins Viertelfinale

Fußball : WSV-U19 vor dem nächsten großen Wurf?

Im DFB-Pokal kommt Sandhausen Sonntag an den Uellendahl.

Die U19-Fußballer des Wuppertaler SV fiebern ihrem DFB-Pokal-Achtelfinale gegen den SV Sandhausen entgegen, das am Sonntagvormittag um 11 Uhr auf dem Uellendahler Rasen angepfiffen wird. Nach dem gelungenen Auftritt in der ersten Runde gegen den Süd-Bundesligisten 1. FC Nürnberg möchte der WSV auch gegen den SV Sandhausen, der genau wie die Wuppertaler eine Klasse unter der Bundesliga spielt, gewinnen und das Viertelfinale erreichen.

Die Generalprobe ist dem Team von Trainer Pascal Bieler gelungen. In der Meisterschaft gewannen die WSV-Junioren am Mittwoch beim TV Voerde mit 10:0 (3:0). „Gallig und gierig“ traten die Rot-Blauen am Niederrhein auf und zeigten trotz englischer Woche eine tolle Einstellung. „Wir haben einen Lauf und große Lust, erfolgreich Fußball zu spielen. Deshalb haben wir uns am Mittwoch nicht geschont. Voerde hat trotz des hohen Rückstandes couragiert gespielt und uns das Leben schwer gemacht“, so Bieler. Mike Osenberg erzielte vier Treffer, Marvin Blume und Soufian Guirhil trafen jeweils zweimal, Gianluca Cirillo und Phil Knop je einmal.

„Wir möchten am Sonntag, vor hoffentlich vielen Zuschauern, ein gutes Spiel abliefern“, sagt Bieler vor dem Highlight-Spiel des WSV und ergänzt: „Kleinigkeiten werden entscheiden, wenn wir das nötige Quäntchen Glück haben, können wir eine Runde weiterkommen.“ toto

Mehr von Westdeutsche Zeitung