Wuppertaler Fynn Minuth schafft die Qualifikation für Universiade

Schwimmen : Fynn Minuth schafft Quali für Universiade

Schwimmer der SG Bayer schließt Studium in USA ab.

Schwimmer Fynn Minuth von der SG Bayer hat bei seinem ersten Wettkampf in diesem Jahr auf der 50-m-Bahn bei den Atlanta Swim Classics im Finale über 200 m Schmetterling in 1:57,70 Minuten die Norm für die diesjährige Universiade geknackt. Die findet vom 3. bis 14. Juli in Neapel statt. Er blieb damit klar unter der geforderten Norm von 1:58,63. Mit dieser Leistung belegte der nur noch wenige Tage in Columbia/South Carolina lebende und trainierende Wuppertaler den dritten Platz. Ein Start in Neapel wäre für den 21-Jährigen bereits seine zweite Teilnahme an einer Universiade. Bereits 2017 gehörte er zum deutschen Team bei den Weltspielen der Studenten, damals in Taipeh. Seine gute Form stellte Fynn Minuth bereits zum Auftakt des hochkarätig besetzten Meetings in Atlanta unter Beweis, als er im Vorlauf über 200 m Freistil mit 1:49,21 Minuten einen neuen Veranstaltungsrekord schwamm. Im Finale belegte er in 1:50,01 Platz fünf. In der Woche vor seinem Start in Atlanta hat Fynn Minuth sein Studium an der Universität von South Carolina mit seinem Double Major in Accounting und Finance erfolgreich abgeschlossen. Ende Mai kehrt er nach Deutschland zurück, wird in Neckarsulm wohnen und trainieren. Gleichzeitig beginnt er an der Universität von Heilbronn sein Masterstudium. pek

Mehr von Westdeutsche Zeitung