1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Wuppertaler CTG gelingt Ausgleich in letzter Sekunde

Wuppertaler CTG gelingt Ausgleich in letzter Sekunde

Cronenberger spielen nach Rückstand 28:28 gegen Heiligenhaus.

Wuppertal. Mit einem Last-Minute-Tor von Dennis Zuleger zum 28:28 (7:11) rettete der Cronenberger TG gegen den TV Heiligenhaus noch einen glücklichen Punkt in einem Heimspiel, das schon verloren schien. In einer enttäuschenden ersten Halbzeit dokumentierte die CTG wieder eklatante Schwächen im Torabschluss.

Nach einer 5:4-Führung (10. Minute) kam erneut eine Durststrecke von 16 torlosen Minuten, in denen Heiligenhaus mit einfachen Mitteln und einem überragenden Karsten Mühlenhaupt (elf Tore) auf 10:5 enteilte. Mit 7:11 wurden die Seiten gewechselt. Das Spiel der CTG aber blieb fahrig und unstrukturiert. Beim 13:21 dominierte der Gast nach Belieben.

Mit schwindenden Kräften bei den Gästen kippte das Spiel plötzlich. Tor um Tor holte die CTG auf. Fabian Flach (3) traf selbstbewusst aus dem Rückraum. Martin Blankenagel (4) setzte sich auf Linksaußen in Szene und immer häufigere Ballgewinne aus einer 4:2-Deckung wurden in Tore aus dem Schnellangriff umgemünzt. Die Uhr stand auf 59:41 Minuten, als Marcel Nitsche einen Siebenmeter zum 27:28 versenkte. Anschließend brachte eine offene Manndeckung die CTG noch einmal in Ballbesitz und Zuleger glich mit der Schlusssirene aus. RL