1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Titans gewinnen gegen Essen und bleiben Tabellenführer

Titans gewinnen gegen Essen und bleiben Tabellenführer

Im letzten Heimspiel 2011 verteidigt der Zweitligist durch ein 3:0 über Essen die Tabellenführung

Wuppertal. Große Aufregung vor der Partie — wenig Spannung während des Spiels: Ohne Probleme gewannen die Zweitliga-Volleyballer der A!B!C Titans Bergisch Landam Samstagabend mit 3:0 (25:13, 25:16, 25:19) gegen Humann Essen. Zuvor hatte ein Feueralarm dafür gesorgt, dass die Halle vorübergehend geräumt werden musste. Fußballer hatten im Duschbereich zu große Hitze erzeugt. Das hatte den Alarm und einen kurzen Feuerwehreinsatz ausgelöst.

Mit 15-minütiger Verspätung konnten die Volleyballer dann aufs Feld, und die Titans legten los wie die Feuerwehr. Gegen harmlose Essener führten sie schnell mit 12:6 und 18:9. Mit viel Druck auch über die Mitte machten Peter Lyck und Co. den Satz klar. Das gleiche Bild im zweiten Durchgang. Trainer Georg Grozer fand sogar Zeit, in seinem iPhone zu blättern. „Ich wollte sehen, wie Solingen (1:3-Niederlage in Lüneburg, Anm. der Red.) spielt“, sagte der Trainer, betonte aber, dass es sich um eine Ausnahme gehandelt habe. „Normalerweise gebe ich meiner Frau das Handy.“

Lediglich im dritten Satz gab es kleine Anfangsprobleme, die Essen zur 6:1-Führung nutzte. Grozer wechselte wieder seinen ersten Zuspieler Michal Kotas für Florian Mönikes ein, und die Titans holten die Rückstand schnell auf. Spielzeiten bekamen ab dem zweiten Satz auch Dominik Sikorski und Thony Zylstra, der über die Mitte starke Szenen hatte.

Den Aufwärtstrend kommentierte Libero Julian Stuhlmann: „Wir trainieren sehr gut, das Teamgefüge stimmt. Es macht Spaß, in dieser Mannschaft zu spielen.“

Negativrekord bedeuteten die 250 Zuschauer. Manager Lars Dinglinger macht sich Gedanken darüber, wie man künftig mehr anlocken kann. Erreichen will er das etwa durch Kombitickets mit den BHC-Handballern und den Fußballern des WSV. Auch in den Schulen wollen die Titans mehr Werbung machen.