1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

WSV-U19 sorgt früh im Derby für Klarheit

WSV-U19 sorgt früh im Derby für Klarheit

Ronsdorf auch auf schneebedecktem Untergrund ohne Chance. Auch U 17 gewinnt.

A-Junioren Niederrheinliga WSV - TSV Ronsdorf 6:0 (3:0). Nach der jüngsten Auswärtsniederlage beim 1. FC Mönchengladbach ließ die U 19 des WSV im Derby gegen Ronsdorf nichts anbrennen. Eine gute halbe Stunde vor dem Spiel hatte heftiges Schneetreiben eingesetzt. Zum Anpfiff lag eine gut zwei Zentimeter dicke Schneeschicht auf dem Sportplatz Nevigeser Straße. Die Gastgeber nahmen die Bedingungen des Platzes aber gut an und agierten mit einfachen Bällen. Mit den beiden Treffern von Ogün Serdar (11.) und Julian Meier (22.) sorgte der Favorit schon früh für klare Verhältnisse. Als Julian Meier mit der Hacke noch sein zweiter Treffer gelang, war die Partie gelaufen. Im zweiten Durchgang ließ der WSV den Ball laufen und erzielte durch Luca Sola, Robin Wodniok und Ogün Serdar noch drei Treffer. Auf Ronsdorfer Seite verhinderte Keeper Jonas Ebeling eine höhere Niederlage. Richtig kämpfen musste WSV-Kontrahent Rot-Weiss Essen, der sein Heimspiel gegen den 1. FC Mönchengladbach erst durch einen Treffer in der Nachspielzeit mit 2:1 gewann. toto WSV: Horn, Osygus, Britscho (69. Alabas), Baraza, Meurer, Angelov, Sola (59. Knop), El Gattas, Wodniok (69. Osenberg), Meier (62. Chu), Serdar. Ronsdorf: Ebeling, Momayi, Makkaoui, Kocherscheidt, Regner, Stolle, Winterfeld, Schary, Malua-Kikangila (59. Agadakmaz), Igwebuike (46. Kirsch), Bungur (67. Huber).

B-Junioren-Niederrheinliga, WSV — BV 04 Düsseldorf 2:0 (1:0). Eine gute Reaktion auf die Niederlage vom vergangenen Wochenende bei RWE zeigte die U 17 des WSV gestern beim 2:0-Heimerfolg gegen BV 04 Düsseldorf. Furkan Tasdemir (7.) und Jan Luis Schaeben (65.) erzielten die Treffer für den WSV. Luca Fischer und Fabian Pusic scheiterten zudem am Aluminium. „Wir hatten viele Ballkontakte und haben bei den widrigen Platzverhältnissen das Beste herausgeholt“, so WSV-Co-Trainer Yilmaz Ardic. WSV: Dohn, Schaeben, Gilej, Pusic (54. Binyamin), Tasdemir, Tomczak (64. Akritidis), Parla (58. Zubarevs), Fischer (73. De Carvalho), Stemmer, Coniglio, Belzer.

C-Junioren, WSV - Ratingen 2:2 (2:1). Nach zuletzt zwei Siegen in Folge musste sich die U 15 des WSV mit einem Unentschieden zufriedengeben. Trotz zweimaliger Führungen durch Luciano Paciello (5.) und Ardit Selmani (20.) reichte es nicht zu einem Sieg. „Wir haben heute schlecht gespielt. Das Remis war total überflüssig und fühlt sich wie eine Niederlage an“, sagte WSV-Trainer Fabian Springob. toto WSV: Zich, Mohsen, Gerlich, Ghebressulasie (36. Schmidt), Larsen, Selmani, Groll, Kilz (52. Bastas), Paciello, Fuchs (47. Bugenhagen), Bouyanzari (58. Gagliardi).