U 19 besiegt Sandhausen im Achtelfinale mit 1:0

Jugendfußball : WSV-A-Jugend träumt den Pokaltraum weiter

Die Wuppertaler schlagen Sandhausen im Achtelfinale mit 1:0.

Die U-19-Fußballer des Wuppertaler SV dürfen ihren Pokaltraum weiter träumen. Im Achtelfinale des A-Jugend-DFB-Pokals besiegten sie die starke Jugend von Zweitligist SV Sandhausen nach einer vor allem kämpferisch herausragenden Leistung mit 1:0 und stehen nun unter den besten Acht in Deutschland nur noch Teams aus den ganz großen Clubs gegenüber. Für den gesamten WSV, der ohnehin einziger Viertligist im Achtelfinale gewesen war, ist das ein riesiger Erfolg.

Vor 262 Zuschauern war Eigengewächs Phil Knop der Schütze des goldenen Tores. Sein Kopfball senke sich nach zwölf Minuten ins Lange Eck. Sandhausen traf vor der Pause zweimal Aluminium, einmal klärte Chu auf der Linie. Doch die WSV-Abwehr um den bärenstarkem Tim Corsten hielt dem Sandhäuser Druck stand, und umgekehrt gab es auf der Gegenseite vor der Pause zwei gute Chancen, selbst das 2:0 zu machen.

Nach dem Wechsel wurde es ein Nervenspiel, in dem der WSV mit Glück und Geschick den Vorsprung ins Ziel brachte. Eine zwingende Chance von Sandhausen ließ man nicht mehr zu. Phil Knop traf kurz vor dem Abpfiff noch die Latte. Danach war nur noch Jubel.

Neben dem WSV im Achtelfinale sind VFB Stuttgart (besiegte Bayern München), Borussia Dortmund, VfL Wolfsburg, Pokalverteidiger SC Freiburg, 1. FC Magdeburg, RB Leipzig und FC St. Pauli. Auch im Viertelfinale hätte der WSV als einziger Viertligist und damit einzige Mannschaft ohne Jugendleistungszentrum auf jeden Fall wieder Heimrecht.

Mehr von Westdeutsche Zeitung