Sportkegeln: KSF-Keglerinnen bleiben erstklassig

Sportkegeln : KSF-Keglerinnen bleiben erstklassig

Die Wuppertalerinnen schließen die Bundesliga auf Platz fünf ab.

Wuppertal bleibt auch im kommenden Jahr im Sportkegeln  erstklassig. Die Damen der KSF 62 Wuppertal haben souverän den Klassenerhalt geschafft und die Achter-Liga letztlich auf Rang fünf abgeschlossen. Nachdem man die Meisterrunde der besten vier Mannschaften auf Platz fünf nach der Vorrunde knapp verpasst hatte, galt es für Corinna Ifland, Sylvia Cornelius, Sarah Ziemke, Nadine Kremer, Birgit Sowinski, Michaela Oehmichen und Sonja Schmelter, sich in der Abstiegsrunde zu behaupten. Neben Wuppertal waren dort noch Aachen, Herne und Wieseck vertreten. Jedes Team hat ein Heimspiel und dementsprechend drei Auswärtsspiele. Wuppertal konnte das Heimspiel im Rainbow-Park für sich entscheiden und wurde dort Erster. Anschließend bewiesen die KSF-Damen auch ihre Auswärtsstärke und gewannen das Turnier in Aachen ebenfalls. Rang zwei in Herne und Rang drei in Wieseck bedeuteten dann in der Endabrechnung Platz eins in der Abstiegsrunde und die Bestätigung des fünften Platzes, den man schon nach der Vorrunde innegehabt hatte.

Mehr von Westdeutsche Zeitung