1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

In Assen rast der Wuppertaler mit seiner Yamaha in die Top Ten

Motorsport : Max Schmidt fährt vorne mit

Guter Renntag für „Mad Max“ Schmidt in den Niederlanden.

Wuppertals Motorrad-Ass Max Schmidt aus dem Team Hertrampf-MO-Yamaha Racing hat in der IDM-Superbike Meisterschaft mit einem siebten Platz die erste Top-Ten-Platzierung eingefahren. Seine bisher beste Platzierung fuhr „Mad Max“ auf der anspruchsvollen Rennstrecke in Assen (Niederlande) im ersten Rennen des Tages ein. „Für das Team und für mich war das sicher das Highlight-Wochenende der Saison. Super happy bin ich mit den beiden Qualis. Hier haben wir einmal alles richtig gemacht und erstmals eine richtig gute Ausgangslage geschaffen. In Lauf eins habe ich das auch so umgesetzt wie gewollt. Ich konnte eine Weile vom Speed der Spitze profitieren und habe so früh Luft nach hinten geschaffen“, sagt Max Schmidt. Im zweiten Rennen des Tages riskierte der 19-Jährige zu viel, erreichte nach einem Sturz, der glimpflich verlief, als 13. in den Punkterängen das Ziel. In der Gesamtwertung liegt Schmidt mit 26. Punkten auf dem 16. Rang. Drei weitere Renntage stehen aus. Red