Handball: Szilágyi und Sabljic harmonieren gegen Tarp

Handball: Szilágyi und Sabljic harmonieren gegen Tarp

Handballer gewinnen ersten Test gegen Drittligist Tarp-Wanderup klar mit 37:24 und zeigen bereits Spielfreude.

Wuppertal. Die Handballer des Bergischen HC haben das erste Testspiel im Rahmen der Saisonvorbereitung klar gewonnen und dabei eine ansprechende Leistung geboten. Zum Ende des einwöchigen Trainingslagers im schleswig-holsteinischen Hattlund waren die Löwen gegen Drittligist Tarp/Wanderup beim 37:24 (20:12)-Erfolg in allen Belangen klar überlegen.

Dreh- und Angelpunkt war Neuzugang Viktor Szilagyi. Der Kapitän der österreichischen Nationalmannschaft setzte immer wieder seine Mitspieler sehenswert in Szene. Größter Nutznießer war der neue Kreisläufer Stanko Sabljic. Der Hüne aus Mostar war von der Abwehr des Drittligisten nicht zu halten, traf neunmal ins Schwarze und holte noch mehrere Siebenmeter heraus.

Kreisläuferkollege Max Weiß wurde wegen eines angeschlagenen Sprunggelenks komplett geschont. Nach einer körperlich intensiven Trainingswoche klappte zwar noch nicht alles, aber der neue Trainer Sebastian Hinze zog dennoch ein positives Fazit.

„Ich bin sehr zufrieden, denn ich habe viele gute Ansätze meiner Mannschaft gesehen. Die Jungs haben umgesetzt, was wir uns unter der Woche erarbeitet haben“, lobte Hinze, der auch die Rahmenbedingungen auf dem Jugendhof Scheersberg als rundum positiv sah. Sonntag Morgen um 11 Uhr begaben sich die Handballer mit drei Kleinbussen auf die Rückfahrt vom Trainingslager ins Bergische Land.

Positiv auch das Comeback von Linksaußen Christian Hoße. Nach seiner Schulteroperation Ende vergangenen Jahres und monatelanger Rehazeit bestritt er endlich wieder ein Spiel und konnte auch im Training intensiv mitziehen. „In Einheiten, in denen ich viel werfe, spüre ich noch Schmerzpunkte in der Wurfschulter. Ich hoffe, dass das noch weggeht, wenn sich die Schulterkapsel noch mehr aufdehnt.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung