1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Basketball-Szene in Wuppertal trauert um Ernst Benecke Ernst Benecke

Nachruf : Basketballer trauern um Ernst Benecke

Ernst Benecke, der über lange Jahre den Basketball in Wuppertal mit prägte, starb im Alter von 79 Jahren.

Die heimische Basketballszene trauert um Ernst Benecke. „Ohne sein Engagement würde es die Wuppertaler Basketballlandschaft in der heutigen Form wohl nicht geben, denn er hat die Entwicklung des Sports im Bergischen vorangetrieben wie kaum ein anderer“, heißt es in einem Nachruf der Südwest Baskets auf den jetzt mit 79 Jahren gestorbenen Ernst Benecke. Der war dort treuer Tribünengast nicht nur bei Spielen seiner Enkelinnen und unterstützte die Arbeit seines Sohnes Frank, der die Zusammenlegung der Basketballabteilungen von Vohwinkeler STV und BG Ronsdorf zu den Südwest Baskets mit entwickelt hat.

Ernst Benecke war zunächst Turner, dann Basketballspieler beim ATV Wuppertal, führte die ATV-Herren später als Manager und Trainer bis in die Oberliga. Er war entscheidender Initiator der Basketballfusion von SSV Germania und ATV zur BG Wuppertal. Ein ähnliches Modell setzte sein Sohn bei den Südwest Baskets um. In den 80er- und 90er Jahren war Ernst Benecke zudem als Schiedsrichter bis in die höchsten Klassen aktiv. Red

(red)