1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Paddler Gilde trauert um Horst Gerlach

Kanurennsport : Paddler Gilde trauert um Horst Gerlach

Langjähriger Vorsitzender starb mit 83 Jahren.

Die Wuppertaler Paddler Gilde trauert um ihren langjährigen Vorstand Horst Gerlach, der im Alter von 83 Jahren verstorben ist. An der Spitze der WPG hat er mehr als 30 Jahre den Verein wesentlich geprägt. Gleich bei seinem Eintritt 1954 war er beim Bau des Bootshauses am neuen, erweiterten Stausee in Beyenburg dabei. Sein größter sportlicher Erfolg war 1957 die Deutsche Vizemeisterschaft im Achtercanadier. Als junger Architekt hat er sich gleich in die Vorstandsarbeit eingebracht und den Aus- und Erweiterungsbau des Vereinsheims für den olympischen Kanurennsport durchgeführt. Auch Nutzungsmöglichkeiten für den Breitensport wurden bei den Baumaßnahmen nicht vernachlässigt. Die Voraussetzungen für zahlreiche Teilnahmen der Canadierfahrer des Vereins an Olympischen Spielen, Welt-und Europameisterschaften waren deshalb auch ein Ergebnis der baulichen Optimierung, die Horst Gerlach durchgeführt hatte. Besonders herausragende Erfolge waren drei Europameisterschaftstitel der Junioren. Die häufig schwierige Integration der großen Zahl jugendlicher Aussiedler aus Kasachstan in den 90er Jahren war ihm ein besonderes Anliegen. Bei der Beschaffung von Wohnungen für die Familien der Spätaussiedler hat Horst Gerlach sich in dieser Zeit erfolgreich eingebracht.

wuppertaler-paddler-gilde.de