1. NRW
  2. Wuppertal

Erfreuliche Zahlen in Wuppertals Corona-Statistik

118 Menschen sind aktuell infiziert : Erfreuliche Zahlen in Wuppertals Corona-Statistik

Die aktuellen Zahlen freuen Gesundheitsdezernent Stefan Kühn. Aber er mahnt weiter zur Vorsicht.

Bei 118 Menschen sind am Sonntag, 17. Mai, aktuell positiv getestet – 32 weniger als noch am Freitag. „Die Zahl ist ganz deutlich gesunken“, stellt Stefan Kühn fest. Die derzeitige Entwicklung sei sehr erfreulich.Damit liege die Zahl der aktuell positiv Getesteten in etwa so hoch wie Mitte/Ende März.

Insgesamt waren es 897 Menschen in Wuppertal, bei denen eine Coronaviurs-Infektion festgestellt wurde. 700 Menschen gelten inzwischen als genesen. 27 werden derzeit im Krankenhaus behandelt. Und 79 Menschen sind an und mit der Infektion gestorben. Die beiden zuletzt gemeldeten Verstorbenen sind schon vor einiger Zeit gestorben, aber erst jetzt wurde nachgemeldet, dass sie auch mit dem Coronavirus infiziert waren.

Wuppertal liege derzeit auch weit weg vom Grenzwert von 50 Neu-Infizierten pro 100 000 Einwohnern in sieben Tagen, die Bund und Länder vereinbart haben. Wenn die Zahl der Infizierten höher steigt, könnte es neue Einschränkungen des öffentlichen Lebens geben. „Wir lagen am Samstag bei acht, also weit weg von den 50“, so Stefan Kühn. Er weist darauf hin, dass in der Fachdiskussion die 50 als zu hoch angesehen werde. Aber Wuppertal sei auch weit weg von der Zahl von 25 Infizierten, die als Warnwert gelte. Die guten Zahlen sieht Kühn als „Ansporn, vorsichtig zu bleiben. Abstand ist die neue Höflichkeit“.